Panorama

Ungarns Weihnachtsbaum steht

Der riesengroße Silberkiefer wurde in diesem Jahr von Géza Sándorné Kováts aus Putnok angeboten. Der Christbaum ist ung. 18-20 Meter hoch, und 5-7 Tonnen schwer. Der Durchmesser des Stammes beträgt ca. 65 Zentimeter. Er ist mit einer sternförmigen Christbaumspitze dekoriert. Außerdem ist der Baum mit einer 2400 Meter langen Lichterkette mit 33600 farbigen Glühlampen geschmückt.

 

MTI – Péter Lakatos

 

Die Geschichte des ersten Weihnachtsbaums in Ungarn

Den ersten Weihnachtsbaum in Ungarn hat österreichisch-ungarische Gräfin Therese von Brunswick im Jahre 1824 aus Tirol importiert. Therese war die Schwester von Josephine Brunsvik, also Ludwig van Beethovens „unsterblicher“ Geliebten. Der Komponist lebte einige Jahre im ungarischen Martonvásár im Schloss der Brunsviks und komponierte dort auch.

 

Quelle: fortepan.hu

 

Wann werden die Christbäume in Ungarn aufgestellt und geschmückt?

In Ungarn werden die Christbäume erst am 24. Dezember aufgestellt, und geschmückt. Wo es kleine Kinder gibt, da geschieht das im vollen Geheimnis. Am Nachmittag versammeln sich die Verwandten, um den Baum gemeinsam zu schmücken. Danach werden die Geschenke unter dem Baum platziert. Der Baum bleibt dann normalerweise bis zum Dreikönigsfest (6. Januar) da.

(Via: mti.hu, urlaub-ungarn.at, pesterlloyd.net, budapester.hu, Beitragsbild: MTI)