news letter

Wöchentliche Newsletter

Unwetter in Ungarn: Rekordstromverbrauch, umgestürzte Bäume, Unfälle, Chaos auf den Straßen

Ungarn Heute 2021.02.12.

Das Unwetter hat wie vorhergesagt seine Spuren in Ungarn hinterlassen: Die Feuerwehr wurde zu insgesamt 130 Orten gerufen – teilte das Zentrum für Katastrophenschutz mit. Der starken Abkühlung folgten Schneefall und stürmischer Wind. Auch der Rekord an Stromverbrauch wurde in Ungarn gebrochen.

Die schlechten Wetterverhältnisse bereiten vor allem im Nordosten des Landes Probleme: Die Feuerwehr musste umgestürzte Bäume und Äste von den Straßen räumen. Im Komitat Borsod-Abaúj-Zemplén wurden mehr als zwanzig solcher Fälle gemeldet.

Der ungarische Straßenverwalter hat die Autofahrer darum gebeten, zu Hause zu bleiben. Neben einem intensiven Schneefall kann nämlich auch mit Glatteis rechnen.

MTI/Mihádák Zoltán

Das Unwetter hat auch einen neuen Rekordstromverbrauch ausgelöst: Zwischen 17:45 und 18:00 am Donnerstag hat die Systembelastung des Landes 7119 Megawatt erreicht, der letzte Rekord wurde 2019 mit 7105 Megawatt gebrochen.

Laut der aktuellen Wettervorhersage kann man am Wochenende schon mit viel Sonnenschein rechnen, die Temperaturen bleiben jedoch auch tagsüber weiterhin unter 0 Grad. In der Früh kann die Temperatur sogar minus 20 Grad betragen. Die Windstärke wird etwas abnehmen.

Die ersten Eisflächen sind auch schon auf dem Plattensee erschienen, jedoch ist der See noch lange nicht für den Wintersport tauglich.

Bild: MTI/Mihádák Zoltán