Kultur

Ausgleich – Ausstellungseröffnung bei dem Österreichischen Kulturforum Budapest

Am 14. Juni 2017 um 18:00 Uhr findet die Eröffnung der Ausstellung Ausgleich im Ausstellungsraum des Österreichischen Kulturforums in Budapest statt.

Österreichische und ungarische zeitgenössische KünstlerInnen widmen sich dem Thema „150 Jahre österreichisch-ungarischer Ausgleich” mit einer Gruppen-Ausstellung im Ausstellungsraum des ÖKF Budapest.

Die Idee ist, dass die ausstellenden Künstler – Csaba Fürjesi, Zsolt Keserue, Adrienn Kiss, Flóra Kőszeghy, Roswitha Schuller-Markus Hanakam, Taro Meissner, Gábor Roskó und Gábor Szerdi – im Rahmen der Gruppen-Ausstellung ihre Arbeiten bezugnehmend auf diese Thematik präsentieren. Die Ausstellung erschließt den Begriff Ausgleich metaphorisch: Genres und Medien, KünstlerInnen und Werke vermischen sich im Ausstellungsraum des Österreichischen Kulturforums.

Die Gäste werden von Mag. Regina Rusz, Direktorin des Österreichischen Kulturforums begrüßt. Zur Eröffnung sprechen dann Judit Hammerstein, Stellvertretende Staatssekretärin im ungarischen Ministerium für Auswärtiges Außenhandel; Mag. Elisabeth Ellison-Kamer, Botschafterin der Republik Österreich in Ungarn und Krisztián Kukla, Kurator der Ausstellung.

via bmeia.gv.at, Foto: bmeia.gv.at