Aktuell

Der neue deutsche Botschafter in Ungarn übergab sein Beglaubigungsschreiben

Der neue Vertreter der Bundesrepublik Deutschland in Ungarn Volkmar Wenzel übergab gestern sein Beglaubigungsschreiben S.E. dem Präsidenten der Republik Ungarn, János Áder.

Botschafter Wenzel kommt zur Übergabe seines Beglaubigungsschreibens im Sándor-Palais an (Foto: Twitter-Seite der Deutschen Botschaft Budapest)

Der neue Botschafter von Deutschland in Budapest ist erfahrener Diplomat, 2014-2017 war er Leiter der deutschen Botschaft in Rabat im Königreich Marokko. Weitere Stationen seiner Laufbahn als Botschafter waren Riad, Saudi-Arabien und Damaskus, Syrien.

„Es ist mir eine große Ehre, mein neues Amt in Budapest aufnehmen zu dürfen.

Ungarn und Deutschland verbinden traditionell enge und freundschaftliche Beziehungen in politischer, wirtschaftlicher und kultureller Hinsicht. Deutschland ist und bleibt der wichtigste Wirtschaftspartner für Ungarn.

Für mich unvergessen bleibt, dass es Ungarn waren, die 1989 den Eisernen Vorhang öffneten, und so den Weg für die Einheit Deutschlands und Europas ebneten.

Vor nunmehr 25 Jahren unterzeichneten Regierungsvertreter unserer beiden Länder den Vertrag über Freundschaftliche Zusammenarbeit und Partnerschaft in Europa. Bis heute gründen sich darauf unsere bilateralen Beziehungen. Es ist mir ein großes Anliegen, das ausgezeichnete Verhältnis zwischen Deutschland und Ungarn auf dem starken Fundament unserer gemeinsamen Interessen in Europa weiter zu vertiefen. Ich freue mich darauf, als Botschafter in diesem schönen Land dienen zu dürfen, das geprägt ist von weltoffenen, liebenswürdigen und gastfreundlichen Menschen“ sagte Volkmar Wenzel über sein neues Amt.

via budapest.diplo.de, Foto: Tibor Illyés – MTI