Wirtschaft

Mercedes-Benz Hungária erzielte 2017 Rekord in der Premiumklasse

Die Marke Mercedes-Benz hat in Ungarn im Geschäftsjahr 2017 wieder die meisten Pkw der Premiumklasse verkauft, informierte die Mercedes-Benz Hungária Kft. gestützt auf Datahouse. Mit einem Verkaufsplus von 25% auf 3.223 Autos wurde das Jahr 2016 deutlich überboten.

Dank verdoppelter Auslieferungen des GLC (470 verkaufte Pkw) legte der Absatz bei den SUV-Modellen gleich um 40% auf über 1.000 Einheiten zu. 550 Autos (25 Prozent mehr, als 2016) wurden von den im ungarischen Werk (Kecskemét) gebauten Modellen B-Klasse, CLA und CLA Shooting Brake im Lande verkauft. Den Wettbewerb der Premiumhersteller gewannen innerhalb ihrer Kategorien die C- und S-Klasse, bei Mercedes-Benz war hausintern wiederum die E-Klasse am erfolgreichsten.

Die Marke verzeichnete im Segment der kleinen Nutzfahrzeuge mit dem Sprinter und der neuen X-Klasse 1.460 Auslieferungen (+82%), außerdem bedeuteten die 1.090 verkaufte Trucks (+72%) auch einen Rekord. „Wir sind sehr stolz, dass wir auch das vergangene Jahr wieder mit Rekorden beschließen konnten”, sagte der Geschäftsführer der Mercedes-Benz Hungária, Jörg Schmidt. Im Jahre 2018 dürfen sich die Kunden auf neue Modelle von A-Klasse über CLS bis zu Coupé und Cabriolet der S-Klasse sowie Mercedes-AMG GT4 freuen, fügte er hinzu.

via budapester.hu, Foto: Andreas Lindlahr – automobil-produktion.de