Wöchentliche Newsletter

Präsident Áder gründet Wohltätigkeitsorganisation für Coronavirus-Waisen

MTI - Ungarn Heute 2021.04.18.

Präsident János Áder und seine Frau Anita Herczegh, haben eine Stiftung gegründet, um Kindern zu helfen, die durch das Coronavirus zu Waisen geworden sind.

Der Präsident sagte dem öffentlich-rechtlichen Sender Kossuth Rádio am Sonntag, dass die dritte Welle den Tod vieler Eltern, die kleine Kinder aufziehen, mit sich gebracht habe.

„Mehr als 600 Kinder und 400 Familien sind betroffen“, sagte er und fügte hinzu, dass die Waisenkinder finanzielle Unterstützung benötigen würden, bis sie in das Berufsleben eintreten oder einen Schulabschluss machen.

Áder und seine Frau sind Gründungsmitglieder des Kuratoriums, und er hat Emőke Bagdi, klinische Psychologin, und Diána Ürge-Vorsatz, eine Physikerin, in das Gremium eingeladen.

Budapost: Papst Franziskus kommt im September nach Budapest
Budapost: Papst Franziskus kommt im September nach Budapest

Nach Ansicht eines linksorientierten Kolumnisten plant der Papst bei seinem Besuch in Ungarn eine Düpierung von Regierungschef Viktor Orbán. Presseschau von budapost.de.  Papst Franziskus hat am Montag seine Absicht bekanntgegeben, im September dieses Jahres die Abschlussmesse des 52. Internationalen Eucharistischen Kongresses in Budapest feiern zu wollen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche stellte klar: Es handele […]Continue reading

Spenden können angenommen werden, sobald die Stiftung vollständig rechtlich etabliert ist. Bis dahin haben der Präsident und seine Frau 5 Millionen Forint (13.850 Euro) aus ihren eigenen Ersparnissen gespendet, um die Stiftung zum Laufen zu bringen.

Er sagte, dass die Hilfe der lokalen Räte, Bürgermeister und Sachbearbeiter für den Erfolg des Programms unerlässlich sei, da sie die betroffenen Familien kennen und auch genau wissen, welche finanzielle Unterstützung benötigt wird.

Die Stiftung ist nach István Regőczi benannt, einem katholischen Pfarrer, der sich in der Zwischenkriegszeit zeitlebens um verwaiste Kinder kümmerte.

(via MTI, Beitragsbild: MTI/Tibor Illyés)