Wöchentliche Newsletter

Änderungen bei den Abitur-Prüfungen ab 2023

MTI - Ungarn Heute 2021.02.17.
FIZETŐS

Das ungarische öffentliche Bildungssystem wird ab 2023 Änderungen an den Anforderungen der allgemeinen Abitur-Prüfung einführen und dabei mehr Wert auf Kreativität und Fähigkeiten zur Problemlösung legen, teilte das Personalministerium am Dienstag mit.

Die Regierung hat kürzlich mehrere Gesetze zur öffentlichen Bildung geändert und wird nun die Anforderungen für Prüfungen an weiterführenden Schulen überprüfen.

Unter den größten Änderungen wird sich der Schwerpunkt in mehreren Prüfungsfächern auf Bewertungsmethoden verlagern, die Kreativität und unabhängige Problemlösung erfordern, sagte das Ministerium und nannte als Beispiel Projektaufgaben.

In Übereinstimmung mit dem neuen nationalen Lehrplan der 2020 eingeführt wurde, werde dies zu Änderungen in der Art und Weise führen, wie diese Fächer unterrichtet werden.

Abitur-Prüfungen können im Frühjahr sicher abgehalten werden
Abitur-Prüfungen können im Frühjahr sicher abgehalten werden

Die Abitur-Prüfungen können im Frühjahr sicher abgehalten werden, sofern die derzeitigen Vorsichtsmaßnahmen beibehalten werden, teilte der Staatssekretär für öffentliche Bildung am Dienstag mit. Zoltán Maruzsa erinnerte daran, dass im Frühjahr 2020 fast 80.000 Schüler und im Herbst 30.000 Schüler ihr Abitur mit ähnlichen Ergebnissen wie in den vorangegangenen Jahren absolvierten. Schriftliche Tests können mit nicht […]Continue reading

Die neuen Anforderungen werden in der Herbstprüfungsperiode des Schuljahres 2023/24 eingeführt, teilte das Ministerium mit.

(Via: MTI, Beitragsbild: György Varga/MTI)