Wöchentliche Newsletter

Budapest hat offiziell einen Bud Spencer Park

Ungarn Heute 2021.09.19.

Im Jahr 2016 „benannte“ Ungarns Spaßpartei „Partei des Zweischwänzigen Hundes“ einen Park in Budapest nach Bud Spencer, dem verstorbenen italienischen Schauspieler, ehemaligen Schwimmer und Wasserballspieler, der in Ungarn sehr beliebt ist. Damals war die Namensänderung noch nicht offiziell, aber jetzt, im Jahr 2021, hat die Hauptstadt offiziell einen eigenen Park, der nach dem beliebten Schauspieler benannt ist.

Bud Spencers Popularität ist deutlich in Budapest vertreten, da die Stadt auch eine Statue von ihm auf der Corvin Promenade hat. An der S-Bahn-Haltestelle Filatorigát in Budapest hat ein Graffiti-Künstler, der sich TakerOne nennt, ein riesiges Porträt von ihm gemalt, das sogar der Sohn des Schauspielers und seine Familie besucht haben. Im April 2017 hat jedoch jemand die Wand schwarz gestrichen und das Wandbild ist nicht mehr zu sehen.

Die offizielle Webseite des Schauspielers ist auf Italienisch, Englisch, Deutsch und Ungarisch verfügbar. Da Spencers berühmteste Filme die mit Terence Hill sind – der in Ungarn die gleiche Popularität hat – gibt es sogar eine Spencer Hill Magic Band, die Lieder der italienischen Komponisten spielt, deren Musik auch in den Filmen zu hören ist. Es gibt ein jährliches ungarisches Bud Spencer/Terence Hill Fan Festival in Budapest (wo die oben genannte Band auch spielt). Spencers zweiteilige Autobiographie und sein drittes Buch sind alle ins Ungarische übersetzt. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Spencer und Hill von Generationen von Ungarn geliebt werden, die ihre Filme im Fernsehen gesehen haben. Beide besuchten Ungarn mehrmals.

Der italienische Schauspieler starb 2016, als die Spaßpartei die Namensänderung für den Park bekannt gab. Da Kampfszenen in Spencer-Hill-Filmen ein Muss sind, haben sie den Park mit einem Massenkampf „eingeweiht “ – was natürlich kein ernsthafter Kampf war. Danach startete die Gemeinde eine Umfrage, in der die Bewohner gefragt wurden, ob der Park tatsächlich nach Spencer benannt werden soll. 96% von ihnen sagten ja – ein weiteres Zeichen seiner Popularität. Allerdings dürfen öffentliche Orte laut Gesetz erst nach Personen benannt werden, wenn diese mindestens fünf Jahre zuvor verstorben ist. Aus diesem Grund wurde der Park erst in diesem Jahr offiziell umbenannt.

2018 gab die „Partei des Zweischwänzigen Hundes“ auch als Scherz bekannt, den kleinen „Hügel“ im Park zu benennen. Nach Terence Hill natürlich.

Via: Hungary Today – Júlia Tar, Beitragsbild: János Marjai/MTI

(Das Wandbild von Bud Spencer war an der S-Bahn-Haltestelle Filatorigát in Budapest zu finden. 2017 wurde die Wand schwarz gestrichen, seitdem ist das Wandbild nicht mehr  zu sehen.)