Wöchentliche Newsletter

DK: „EU soll die Kapazitäten der Impfstoffbeschaffung für Ungarn beibehalten!“

MTI - Ungarn Heute 2021.05.21.

Die oppositionelle Demokratische Koalition hat die Europäische Kommission gebeten, die EU-Impfstoffbeschaffungskapazität für Ungarn beizubehalten. Bei einem Regierungswechsel im Jahr 2022 würde die neue Regierung zum EU-Impfstoffbeschaffungssystem zurückkehren.

DK-Europaabgeordnete Klára Dobrev stellte den Rückzug der Regierung aus dem EU-Impfstoffbeschaffungssystem fest und erklärte am Freitag auf einer Online-Pressekonferenz, dass Ungarn künftig keine weiteren Pfizer-Impfstoffdosen mehr erhalten werde.

Dobrev, die Premierminister-Kandidatin der DK, fügte hinzu, sie habe einen Brief mit der Bitte an die Präsidentin der Kommission, Ursula von der Leyen, geschickt.

DK kündigt Klára Dobrev als Premierministerkandidatin für die Opposition an
DK kündigt Klára Dobrev als Premierministerkandidatin für die Opposition an

Die oppositionelle Demokratische Koalition (DK) gab am Sonntag bekannt, dass Klára Dobrev der Premierministerkandidat der Partei für die Oppositionsvorwahlen sein wird, die im Herbst stattfinden sollen. Die offizielle Ankündigung erfolgte bei einer Online-Veranstaltung. Dobrev hat die Einladung des Parteivorstands angenommen und ist bereit die Partei zu führen. Sie sagte, sie sei bereit, die vielfältige Opposition […]Continue reading

Sie kritisierte die Regierung zu diesem Schritt und sagte, es sei klar, dass der Pfizer-Impfstoff der beliebteste Impfstoff in Ungarn sei und der einzige Impfstoff, der derzeit Kindern verabreicht werden könne, während er auch vor den meisten Virusvarianten schütze.

Außerdem können Personen, die einen von der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) zugelassenen Impfstoff erhalten haben, frei in Europa reisen, fügte sie hinzu.

(Via: MTI, Beitragsbild: Attila Kovács/MTI)