news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

DK fordert eine Verdoppelung der Familienbeihilfe

MTI - Ungarn Heute 2019.11.19.

Die linksgerichtete oppositionelle Demokratische Koalition (DK) hat angekündigt, dem Parlament einen Gesetzesentwurf zur Verdoppelung der Familienzulagen vorzulegen. Bei einer Pressekonferenz am Montag wies der Sprecher der DK-Fraktion, Zsolt Gréczy, darauf hin, dass die Regierung beschlossen habe, das 1,5-Millionen-Forint-Gehalt (4.480 Euro) von Präsident János Áder zu verdoppeln, da das Gehalt des Staatsoberhauptes seit zehn Jahren stagniere. „Heute erhält eine Familie, die ein Kind großzieht, ein monatliches Familiengeld von 12.200 Forint“, sagte Gréczy und bestand darauf, dass diese Summe „kaum genug sei, um eine größere Packung Windeln zu kaufen“.

„Präsident Áder wird zusätzlich 1,5 Millionen Forint pro Monat erhalten“ betonte der DK-Abgeordneter.

„Die Fidesz-Regierung ist nicht familienfreundlich, weil sie lieber den Gehalt ihres Partisanensoldaten verdoppeln würde, als den Familien weitere 10.000 Forint zukommen zu lassen“, sagte Gréczy.

Auf die Frage nach dem Aktionsplan der Regierung zum Schutz der Familien sagte der Politiker, diese Maßnahmen seien „gescheitert“. Er argumentierte, dass es viele Familien in Ungarn gäbe, die das CSOK-System nicht in Anspruch nehmen könnten, und fügte hinzu, dass viele derjenigen, die dies taten, nicht wussten, dass das Darlehen zurückgezahlt werden muss.

(Beitragsbild: Mahesh Patel from Pixabay)