news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

„Es gibt einen Paradigmenwechsel in der ungarischen Wirtschaftspolitik“

MTI - Ungarn Heute 2019.12.10.

Laut dem ungarischen Außen- und Handelsminister befindet sich die ungarische Wirtschaft in einer „Dimensionsverschiebung“ : im Mittelpunkt steht heute statt Produktion eher die Forschung und Entwicklung mit höherer Wertschöpfung.

„Es ist wichtig, dass die Wirtschaft von ‚Made in Hungary‘ in die Ära ‚In Ungarn erfunden‘ übergeht“, sagte Péter Szijjártó bei einer Diskussionsrunde über Gesundheitsinnovationen der Europäischen Union in Brüssel.

Die Entscheidung der Regierung habe den Schwerpunkt von der Anzahl der Arbeitsplätze auf den technischen Bereich am Arbeitsplatz verlagert, sagte er.

Die Regierung hat eine Reihe von Schritten unternommen, um ein „innovatives Ökosystem“ zu schaffen, das die Wettbewerbsfähigkeit des Landes verbessern wird, sagte der Minister und stellte fest, dass Unternehmen, die neue Technologien nach Ungarn bringen, vermehrt Subventionen angeboten werden.

Ungarn bietet beträchtliche Unterstützung für technologieintensive Investitionsprojekte und für Unternehmen, die in Forschung und Entwicklung investieren, sagte Szijjártó.

(Beitragsbild: MTI/KKM/Borsos Mátyás)