Wöchentliche Newsletter

Laut der britischen Tageszeitung The Times hat die UEFA die Regierung des Vereinigten Königreichs aufgefordert zu entscheiden, ob die VIP-Gäste der Fußball-Europameisterschaft zum Finale am 11. Juli auch ohne Quarantänepflicht einreisen dürfen. Andernfalls könne das Finale auch in die Budapester Puskás-Arena verlegt werden.

Seit einiger Zeit ist bekannt, dass UEFA-Präsident Aleksander Ceferin die im Vergleich zu Europa zu strengen britischen Einreisebeschränkungen für problematisch hält. Vor allem deswegen, weil die meisten EM-Spiele in London stattfinden. Mehrere Städte haben bereits signalisiert, dass sie das Finale übernehmen würden.

EURO 2020: Fußballfest in Budapest – Fotos und Video!
EURO 2020: Fußballfest in Budapest – Fotos und Video!

Die ungarischen Fußballfans feiern jetzt Fußball nicht nur in der ungarischen Hauptstadt sondern auch landesweit. Continue reading

Die Mitglieder der britischen Regierung haben signalisiert, dass sie das Problem verstanden haben, jedoch sind sie der Meinung, dass der Einlass der ungefähr 2500 VIP-Gäste ohne Quarantänepflicht zu Spannungen führen würde, vor allem wegen der bereits ansteckenden Delta-Variante vor Ort, von der auch die anderen Fans bedroht sind. 80 Prozent der britischen Bevölkerung sind schon geimpft, weswegen die Regierung die Möglichkeit einer Lösung prüfen werde.

Budapester Puskás-Arena unter den renommiertesten zeitgenössischen Bauwerken Europas
Budapester Puskás-Arena unter den renommiertesten zeitgenössischen Bauwerken Europas

Die Puskás-Arena in Budapest wurde für den Preis für zeitgenössische Architektur der Europäischen Union nominiert. Die nach dem Architekten Ludwig Mies van der Rohe benannte Anerkennung können solche europäischen Projekte erhalten, welche in Hinblick auf ihre architektonische Qualität und kulturelle Bedeutung beträchtliche Werke der modernen Stadtentwicklung sind. Die im November 2019 eröffnete Puskás-Arena ist die […]Continue reading

Die ungarische Hauptstadt hätte kein Problem mit der Austragung des EM-Finales, da ausverkaufte Spiele in ganz Europa  nur in der Puskás-Arena stattfinden können. Darüber hinaus wird Ungarn seine Schengen-Grenzen ab nächster Woche erneut öffnen. Im Wembley-Stadion sollen sowohl die Halbfinale am 6.-7. Juli, als auch das Finale am 11. Juli mit 50 Prozent seiner Kapazität (von insgesamt 90.000 Personen) stattfinden.

Quelle: The Times  Bild: MTI/Szigetváry Zsolt