Wöchentliche Newsletter

Ferenc Puskás, einer der größten Fußballer aller Zeiten, starb vor 15 Jahren

Ungarn Heute 2021.11.17.

Einer der berühmtesten Ungarn aller Zeiten, der Star von Honvéd, Spieler von Ungarns Goldener Mannschaft und Real Madrid, der Fußballer Ferenc Puskás, starb heute vor 15 Jahren.

Ferenc Puskás (1927-2006), auch „Der Major“ oder „Pancho“ genannt, schoss 83 Tore in 84 Spielen der ungarischen Nationalmannschaft (der „Goldenen Mannschaft“).

Er wurde 1952 in Helsinki Olympiasieger und erzielte zwei Tore im „Spiel des Jahrhunderts“, als Ungarn vor 105.000 Zuschauern im Wembley-Stadion England mit 6:3 besiegte.

Ein Jahr später führte er die Goldene Mannschaft ins Finale der Fußballweltmeisterschaft 1954 (das Ungarn mit 2:3 gegen Westdeutschland verlor), wo er zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde.

Da sein Verein Honvéd wegen der Teilnahme an der Europameisterschaft 1956 im Ausland war, als die Revolution ausbrach, beschlossen die Spieler, nicht nach Ungarn zurückzukehren. Nach einer Spendensammelaktion in Westeuropa und Südamerika war Puskás selbst einer derjenigen, die nicht nach Ungarn zurückkehrten.

Er unterschrieb bei Real Madrid und gehörte zu den drei Europapokalsiegern des spanischen Spitzenvereins (1959, 1960, 1966). Später wurde er sogar viermal in die spanische Nationalmannschaft berufen, davon dreimal bei der Weltmeisterschaft 1962 in Chile.

Auch nach seinem Rücktritt betreute er mehrere internationale Spitzenklubs und Nationalmannschaften, darunter Panathinaikos (mit der griechischen Mannschaft erreichte er das Europapokalfinale), Colo-Colo, Saudi-Arabien, AEK Athen und schließlich Ungarn.

Puskás-Fußballtrikot unter den Papstgeschenken
Puskás-Fußballtrikot unter den Papstgeschenken

Papst Franziskus soll die ungarische Fußballlegende Ferenc Puskás, laut Nemzeti Sport, möglicherweise live spielen gesehen haben.Continue reading

Im Jahr 2000 wurde bei Puskás die Alzheimer-Krankheit diagnostiziert. Am 17. November 2006 starb er im Alter von 79 Jahren im Budapester Kútvölgyi-Krankenhaus an einer Lungenentzündung.

Fortepan / Tamás Urbán

Er wurde unter der Kuppel der St.-Stephans-Basilika in Budapest beigesetzt, während Millionen von Ungarn auf den Straßen um ihn trauerten. Er ist immer noch einer der bekanntesten Ungarn und mehrere Orte und Organisationen tragen seinen Namen, darunter das ungarische Nationalstadion.

(Via: Hungary Today, Titelbild: Fortepan/ Márton Ernő Kovács