news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Handballikone László Nagy will am Ende der Saison zurücktreten

Ungarn Heute 2019.05.29.

László Nagy, der ungarische Handballspieler, der mehr als 200 Einsätze für die ungarische Handballnationalmannschaft absolvierte, gab Anfang Mai seinen Rücktritt vom Sport bekannt. Nach seinem letzten Spiel mit dem Klub „Veszprém“ verabschiedete sich der Spieler emotional von den Fans. Geschrieben von Fanni Kaszás – Hungary Today. 

Am vorigen Donnerstag besiegte Veszprém die Mannschaft Szeged (35: 24) im ersten Spiel des Finals der Herren-Handballmeisterschaft. Während des Spiels betraten drei der wichtigsten Spieler von Veszprém zum letzten Mal die Veszprém Arena. Nach dem Match verabschiedeten sich die Athleten von ihren Fans.

Außer Nagy gab Momor Ilics vor ein paar Tagen seinen Rücktritt bekannt, sowie auch Torhüter Roland Mikler teilte seine Entscheidung mit, seine Karriere in Szeged fortzusetzen.

Der 209 Zentimeter große, 38-jährige Rechtsverteidiger begann seine professionelle Handballkarriere in Szeged. Anschließend spielte er 12 Jahre in Barcelona, bevor er zu Veszprém wechselte, wo er sieben Jahre verbrachte. Mit Barca gewann Nagy zweimal die Champions League, einmal den EHF-Pokal und viermal die spanische Meisterschaft. Mit Veszprém gewann er fünf Meistertitel, sechs Siege im ungarischen Pokal, zwei Goldmedaillen in der „SEHA League“ und spielte zweimal im Finale der Champions League. Er belegte zweimal den vierten Platz bei den Olympischen Spielen und wurde mit der ungarischen Nationalmannschaft Sechster bei der Weltmeisterschaft.

Hören Sie sich den Abschied des legendären Spielers von den Fans unten an:

Wir hatten so viele gute wie schlechte Zeiten, aber jeder einzelne hat mich dazu gebracht, härter zu arbeiten und danach zu streben, besser zu werden. Deshalb möchte ich jedem Einzelnen von Ihnen für diese sieben großartigen Jahre danken. Ich hoffe, mit Ihnen und dem Team in diesem Jahr drei weitere Siege zu erzielen. Los, Veszprém!

Die drei von ihm erwähnten Siege beziehen sich auf die verbleibenden Spiele in diesem Jahr: das Rückspiel in der ungarischen Meisterschaft und das Vierte Finale der Champions League.

Mitte April wurde László Nagy zum Vizepräsidenten des ungarischen Handballverbandes (MKSZ) gewählt, der bereits seinen bevorstehenden Rücktritt vom Profisport prognostiziert hatte. Ab dem 1. Juli ist der Handballspieler auch der Sportdirektor seines derzeitigen Vereins Veszprém.

(Geschrieben von Fanni Kaszás – Hungary Today, Beitragsbild: MTI – Sándor Ujvári)