news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Juncker: Orbán kein europäischer Führer

Ungarn Heute 2019.09.13.

In einem exklusiven Interview mit Euronews erklärte der scheidende Präsident Jean-Claude Juncker, er betrachte Viktor Orbán nicht als einen europäischen Führer. Juncker gab auch bekannt, dass er Orbán zuvor als Helden angesehen hatte, aber der ungarische Politiker hat sich verändert und verhält sich nun weniger europäisch und aggressiver gegenüber der Kommission.

Auf die Frage, ob er sich von Orbáns Anti-Brüssel-Kampagne besiegt fühle, antwortete Juncker: „Nein, aber das ist es, was er wollte.“

Obwohl es große Unterschiede in unserer Denkweise gibt, ist unsere persönliche Beziehung immer noch gut. Deshalb können wir von Zeit zu Zeit Witze machen.

Ich sah Ende der achtziger Jahre zu Viktor Orbán auf, als er sich der sowjetischen Besatzung widersetzte. Er war ein Held in Ungarn. Ich hatte immer großen Respekt vor ihm. 

Aber dann wurde Orbán „weniger europäisch und wurde aggressiv gegen die Kommission“, sagte Juncker. „Die Kommission hat sehr viel für Ungarn getan, dies will Orbán nur in privaten Gespächen anerkennen, aber nicht öffentlich.“

Juncker: Orbán ist kein Diktator

Auf die Frage, ob der scheidende EU-Präsident Orbán für einen europäischen Führer hält, sagte Jucker: „Er ist ein ungarischer Führer!“ Und das ist ein großer Fehler. “

Wenn wir uns nur für unser eigenes Land interessieren, ohne den breiteren europäischen Kontext zu betrachten, dann sind wir keine europäischen Führer, sondern blinde nationale Führer.

Euronews fragte Juncker auch nach der Nominierung von László Trócsányi für das Portfolio der Europäischen Nachbarschaftspolitik und der Erweiterungsverhandlungen. Juncker sagte, dass er die neue Kommissionspräsidentin nicht kritisieren würde, da ihre Arbeit sehr kompliziert sei: „Das Europäische Parlament muss entscheiden, ob sie ihn will oder nicht“, sagte Juncker.

(Via: Péter Cseresnyés – Hungary Today, Beitragsbild:MTI/Európai Tanács/Enzo Zucchi)