Wöchentliche Newsletter

Karácsony über CEU: „Orbán kennt den Unterschied zwischen einem Gebäude und einer Institution nicht“

MTI - Ungarn Heute 2021.09.20.

Das Gebäude der Central European University in Budapest ist nicht verschwunden, aber es finden dort keine Bildungsaktivitäten statt und die Studenten müssen nach Wien gehen, um einen CEU-Abschluss zu machen, sagte Oberbürgermeister Gergely Karácsony.

Karácsony reagierte auf einen Brief von Premierminister Viktor Orbán, der am Samstag auf seiner Webseite veröffentlicht wurde und besagte, dass diejenigen, die behaupten, die Regierung hat die CEU zur Schließung gezwungen, nicht die Wahrheit sagen, wenn man bedenkt, dass der CEU-Campus Anfang dieser Woche eine internationale Konferenz veranstaltete, die der Presse zugänglich war.

Orbán: CEU wurde aus Budapest nicht vertrieben
Orbán: CEU wurde aus Budapest nicht vertrieben

"Die vertriebene Universität in Budapest" mit diesem Titel veröffentlichte Ministerpräsident Viktor Orbán am Wochenende einen Artikel auf seiner Homepage. In dem neuesten Schreiben seiner Artikel-Reihe "Samisdat" schreibt Orbán darüber, dass die CEU entgegen den Behauptungen der Opposition, der Presse und der EU-Politiker aus Ungarn nicht vertrieben wurde.Continue reading

Orbán kennt „den Unterschied zwischen einem Gebäude und einer Institution nicht“, sagte Karácsony auf Facebook:

Das Gebäude ist nicht von der Erde verschwunden, aber das bedeutet nicht, dass es dank der von den Fidesz-Jungs eingeführten gesetzlichen Bestimmungen Bildungsaktivitäten beherbergen kann.

Neben Konferenzen im CEU-Gebäude in Budapest laufen Forschungsaktivitäten, weil diese nicht verboten sind. Die Bildungsaktivitäten sind jedoch eingeschränkt worden, sagte der Budapester Oberbürgermeister.

Universitäten in ganz Ungarn werde man von den Stiftungen, auf die sie übertragen wurden, „zurücknehmen“, in Budapest wird eine Studentenstadt gebaut, und „die Verfolgung“ der CEU wird beendet, so Karácsony weiter.

(Via: MTI, Beitragsbild: Zoltán Balogh/MTI)