news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Neue Regeln für Privatunterkünfte

MTI - Ungarn Heute 2020.07.15.

Das ungarische Parlament hat am Dienstag die Verordnung über Privatunterkünfte geändert, sodass die Kommunalverwaltungen die Anzahl der Tage begrenzen können, für die sie in einem Kalenderjahr gemietet werden können.

Die Änderung definiert als „Privatunterkünfte“ Häuser, die Privatpersonen oder Einzelunternehmern gehören, nicht mehr als acht Zimmer und 16 Betten haben und nicht ausschließlich als Mietunterkünfte genutzt werden. Eine andere Kategorie, „andere Unterkünfte“, bezieht sich auf Einrichtungen mit nicht mehr als 25 Zimmern und 100 Betten.

Der Bürgermeister von Budapest, Gergely Karácsony begrüßte, dass die Regierung bei der Maßnahme mit dem Gemeinderat zusammengearbeitet habe und dass die lokalen Regierungen mehr Autonomie bei der Regulierung  haben würden.

(Beitragsbild: Виктория Бородинова – Pixabay)