Wöchentliche Newsletter

Orbán betont erneut: „Entscheidung zur Lockerung ist noch nicht in greifbarer Nähe“

Ungarn Heute 2021.02.24.

Eine Entscheidung zur Lockerung ist noch nicht in greifbarer Nähe, mit der möglichen Ausnahme des Verbots von Besuchen in Altenpflegeheimen, sagte Premierminister Viktor Orbán am Mittwoch. Orbán verwies auch darauf, dass er den Impfstoff möglicherweise nächste Woche bekommen könnte.

Nach der zweiten Konsultationsrunde mit epidemiologischen Experten stellte Orbán in einem auf Facebook veröffentlichten Video fest, dass die Verabreichung des chinesischen Sinopharm-Impfstoffs am Mittwoch in Ungarn begann.

Ein wichtiger Tag … das gibt mir auch Hoffnung, dass vielleicht nächste Woche die Verteidigungsführer an der Reihe kommen werden

„Die Situation ist nicht einfach“, so Orbán weiter. Während die Zahl der im Land ankommenden Impfstoffe zunimmt, sei Ungarn auch von einer dritten Welle der Pandemie belastet.

„Diese beiden Tendenzen … wirken gegeneinander“, sagte er und zitierte Experten, dass jeder der kann, den Impfstoff bekommen sollte.

Steigende Infektionszahlen in Ungarn
Steigende Infektionszahlen in Ungarn

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Ungarn lag in den letzten 24 Stunden bei 2855. 102  COVID-Patienten, die im Allgemeinen älter waren und an einer Grunderkrankung litten, starben. Aktuell gibt es in Ungarn rund 82 127 Coronavirus-Infizierte. Damit haben sich seit dem Pandemie-Beginn insgesamt 410 129 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. In Ungarn sind seit Beginn […]Continue reading

Obwohl eine Aufhebung der Beschränkungen nicht in Sicht ist, wird die Regierung nach „humanen Lösungen“ für die Situation in Pflegeheimen für ältere Menschen suchen, sagte Orbán. Diese Einrichtungen haben inzwischen eine Impfrate von 80 Prozent, und die Bewohner leiden stark unter dem Besuchsverbot.

(Via: mti.hu, Bild: Facebook)