news letter

Wöchentliche Newsletter

Eucharistischer Weltkongress bietet mehr als liturgische Ereignisse

Ungarn Heute 2021.03.15.

Der Eucharistische Weltkongress hätte ursprünglich im September 2020 stattfinden sollen, jedoch musste er wegen der Pandemie auf dieses Jahr verschoben werden. Neben den liturgischen Ereignissen werden auch Konferenzen, Konzerte und auch Vorträge auf dem Programm stehen. Papst Franziskus wird an der Abschlussfeier des 52. Eucharistischen Weltkongresses am 12. September in Budapest teilnehmen – dies steht auch fest. Ungarn veranstaltete den Kongress zum letzten Mal im Jahr 1938, woran 50 000 ausländische und mehrere hunderttausende inländische Gäste teilnahmen. 

Die internationale katholische Veranstaltung wird zwischen 5.-12. September in Budapest stattfinden. Die katholische Kirche organisiert die mehrtägige Zusammenkunft zur Ehrung der Eucharistie jedes vierte Jahr. Neben den liturgischen Ereignissen werden auch Konferenzen, Konzerte und auch Vorträge auf dem Programm stehen. Aus Deutschland haben Theologe Prof. Helmut Hoping aus Freiburg, Philosoph Dr. Johannes Hartl aus Augsburg, aus Österreich Theologin Prof. Marianne Schlosser und Georg Schwarz, Leiter der Gemeinschaft Cenacolo ihre Teilnahme zugesagt.

Darüber hinaus wird Ungarns Pop-Ikone Ákos, die Budapester Zigeunerkapelle sowie der Chor des Moskauer Patriarchats ein Konzert geben. Am Samstag wird der Familientag auf der Margaretheninsel sowie die Prozession bis zum Heldenplatz stattfinden, wo am Sonntag der Weltkongress mit dem „statio orbis“, dem Abschlussgottesdienst in Anwesenheit des Papstes beendet wird.

Papst Franziskus besucht Ungarn
Papst Franziskus besucht Ungarn

Papst Franziskus hatte am Montag auf dem Rückflug seiner Irakreise angekündigt, dass er zur Abschlussmesse des 52. Internationalen Eucharistischen Kongresses nach Budapest reisen will. Dies bestätigte auch Kardinal Péter Erdő.  „Wir sind überzeugt, dass die Reise des Heiligen Vaters für uns alle und für die künftigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Eucharistischen Kongresses Ermutigung und spirituelle […]Continue reading

Der 34. Eucharistische Weltkongress zwischen 25. und 30. Mai 1938 fand ebenfalls in der ungarischen Hauptstadt statt. Die damaligen Ereignisse wurden mit den Veranstaltungen des Gedenkjahres von König Stephan des Heiligen verbunden. Die 50 000 ausländischen Gäste waren aus 33 Ländern angereist, wobei die Teilnehmerzahl der inländischen Besucher mehrere hunderttausend betrug.

34. Eucharistischer Weltkongress: Budapest, Krisztina-Platz 1938 Quelle: Pálfi András / Fortepan

34. Eucharistischer Weltkongress: Budapest, Zitadelle 1938 Quelle: Új Ember / Fortepan

34. Eucharistischer Weltkongress: Budapest, Heldenplatz 1938 Quelle: Fortepan

Papst Franziskus hat Mitteleuropa zuletzt vor zwei Jahren besucht:  2019 hat er während seines dreitägigen Aufenthalts in Siebenbürgen (Rumänien) auch vor der dortigen ungarischen Volksgruppe im Wallfahrtsort Csíksomlyó (Schomlenberg) eine Messe abgehalten.

In Ungarn war der Heilige Vater bisher zwei Mal zu Gast: Papst Johannes Paul II. hat das Land sowohl 1991 als auch 1996 besucht.

Die Abschlussveranstaltung des Eucharistischen Welttreffens wird im September von Papst Franziskus besucht, und die Vorbereitungen für den Besuch sind geordnet, dies bestätigte Kanzleramtsminister Gergely Gulyás und fügte hinzu, dass der Papst auch mit dem Premierminister und dem Präsidenten János Áder zusammentreffen werde.

Quelle: index.hu  bibl.u-szeged.hu  iec2020.hu Bilder: fortepan,  MTI/Koszticsák Szilárd