news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Präsident Áder begrüßt „Freunde von Ungarn“ zum 6. Mal in Budapest

Ungarn Heute 2019.04.29.

Am ersten Wochenende im Mai kommen Mitglieder der „Freunde von Ungarn Stiftung“ aus aller Welt, um das Wochenende zum sechsten Mal gemeinsam in Budapest zu verbringen. Die Teilnehmer der privaten Konferenz der Freunde von Ungarn werden am Wochenende ihre Ideen austauschen, über die Erfolge der Ungarn sowie darüber diskutieren, wie sie das ungarische Bewusstsein ihrer Gemeinden im Ausland stärken können. Traditionell empfängt der ungarische Präsident János Áder die Gäste in seiner Residenz. Geschrieben von Fanni Kaszás – Hungary Today. 

Die Stiftung, die als Brücke zwischen den im Karpatenbecken lebenden Ungarn und ihren Landsleuten in der Diaspora dienen soll, wird an diesem Wochenende vom 3. bis 5. Mai ihre jährliche Konferenz abhalten. Nach einem Besuch in ihren ausländischen Botschaften in Budapest wird Präsident János Áder die Delegierten der Stiftung im Sándor-Palast auf der Budaer Burg empfangen, von denen viele anerkannte Diplomaten, Wissenschaftler und Künstler sind. Die Konferenz wird mit einem Gala-Abendessen fortgesetzt, bei dem auch Staatsbeamte anwesend sein werden. Das Abendprogramm endet mit Konzerte des berühmten ungarischen Singers „Ákos“ und der Ungarischen Nationalphilharmonie.

Am Samstag wird die Gemeinschaft an einer ganztägigen Konferenz in Esztergom teilnehmen, um die wichtigsten Probleme zu diskutieren, mit denen ungarische Gemeinden auf der ganzen Welt konfrontiert sind. In diesem Jahr werden die Mitglieder auch an einer heiligen Messe für die Seligsprechung von Kardinal József Mindszenty teilnehmen, die vom Kardinal Péter Erdő, Erzbischof von Esztergom-Budapest zelebriert wird.

Fact

Papst Franziskus hat vor kurzem den heroischen Tugendgrad von Kardinal József Mindszenty anerkannt. Die Feststellung des heroischen Tugendgrades ist in der katholischen Kirche eine wichtige Etappe auf dem Weg zur Selig- und Heiligsprechung. Damit dürfte der Kardinal in absehbarer Zeit seliggesprochen werden. Im Jahr 1993 wurde von Michael von Habsburg-Lothringen als Präsident der Mindszentystiftung der Seligsprechungsprozess initiiert. Papst Franziskus erkannte ihm am 12. Februar 2019 den heroischen Tugendgrad zu. Der ungarische Kardinal und Erzbischof von Budapest war in Zeiten des kommunistischen Regimes lange im Gefängnis, wurde während der kurzen Revolution befreit und flüchtete sich in die US-amerikanische Botschaft. Von dort aus musste er auf Drängen des Regimes und mit Einverständnis des Vatikans das Land verlassen, und ein den Machthabern genehmer Nachfolger wurde ernannt.

„Freunde von Ungarn“ zur Messe von Kardinal Péter Erdő eingeladen

Am Nachmittag werden die „Freunde von Ungran Preise“ schon zum dritten Mal an prominente Persönlichkeiten der Mitgliedschaft vergeben.

Premier Orbán und Präsident Áder begrüßen „Freunde von Ungarn“ zum 5. Mal in Budapest

Am Sonntag besucht die Gemeinschaft die Musikakademie und genießt ein Mini-Konzert, nachdem sie das neu renovierte „Museum der Schönen Künste“ besucht hatten.

Die Stiftung „Freunde von Ungarn“ wurde im Jahre 2011 gegründet, und soll als Brücke dienen, die Ungarn, und alle Leute ungarischer Abstammung verbindet, die mit dem Land verbunden sind oder sich für Ungarn interessieren. Zu den etwa 400 Mitgliedern gehören Verbände, Vereine und Einzelpersonen, die als Meinungsführer in ihren eigenen Gemeinschaften und Wohnländern gelten. Die Organisation erreicht derzeit fast eine Million Menschen.

Über das Geschehen in Ungarn informiert die von der Stiftung ausgegebene englischsprachige Nachrichtenportal Hungary Today. Auch unser deutschsprachiges Nachrichtenportal, Ungarn Heute wurde von der Stiftung im Jahre 2017 gegründet. Beide gelten als führende Nachrichtenportale, die über Ungarn in einer fremden Sprache berichten.

(Beitragsbild: Noémi Bruzák – MTI)