news letter

Wöchentliche Newsletter

Präsident Áder: „Es gibt keinen rechten oder linken Klimawandel“

MTI - Ungarn Heute 2020.01.06.

Das Thema Klimawandel ist weder rechts noch links, sondern geht über die Regierungszyklen hinaus und betrifft die Zukunft der kommenden Generationen, sagte Präsident János Áder am Sonntag im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Der Klimawandel geht uns alle an, so Áder im Radio Kossuth und forderte einen Konsens zu diesem Thema.

Áder nannte die Entscheidung des kürzlich gewählten Budapester Gemeinderats, einen Klimanotfall zu erklären, für „politische Rhetorik“. Eine Zeit der Krise erfordere außergewöhnliche Maßnahmen, aber die Stadtführer hätten nur Studien in Auftrag gegeben, um mögliche Vorgehensweisen zu ermitteln, fügte er hinzu.

Präsident Áders „grüner“ Neujahrsgruß

Der Budapester Bürgermeister Gergely Karácsony antwortete auf die Äußerungen von Áder in einem Facebook-Post am Sonntag, dass die Erklärung eines Klimanotfalls keine rhetorische Aussage sei und dass mehr als 1.250 Organisationen, darunter Regierungen, Städte, Universitäten, Nichtregierungsorganisationen und sogar das Europäische Parlament, dies erklärt hätten.

„Ich bin stolz darauf, dass sich auch Budapest nach vielen Jahren des Nichtstuns auf der Grundlage der Entscheidung des neuen Stadtrats der Bewegung anschließt“, sagte der Bürgermeister.

(Via: mti.hu, Beitragsbild: MTI – Zsolt Szigetváry)