news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Sean Scully Ausstellung in der Nationalgalerie

MTI - Ungarn Heute 2020.10.14.

Ab dem heutigen Mittwoch stellt die Ungarische Nationalgalerie 110 Bilder aus allen wichtigen Epochen des renommierten zeitgenössischen abstrakten Künstlers Sean Scully aus. Die Ausstellung mit dem Titel Passagier – Eine Retrospektive ist ein Meilenstein in der Geschichte des Museums, da sie zum ersten Mal in Mitteleuropa einen Überblick über Scullys Lebenswerk unter einem Dach bietet, sagte der Direktor des Museums, László Baán.

Scully sagte vor Ort, dass die Budapester Ausstellung für ihn von großer Bedeutung ist, weil seine Frau ungarische Wurzeln hat.

Er ist in einer sehr armen Familie in Irland geboren, und dies hat seinen Ansatz als Humanist für Kunst und Abstraktion im Wesentlichen definiert.

Mein Projekt war es, die geometrische Abstraktion vor Minimalisten zu retten,

sagte der Künstler.

Eines der herausragendsten Stücke der Ausstellung ist ein neues Gemälde mit dem Titel „Black Square“, sagte der ungarische Kurator Dávid Fehér.

Es kommt frisch aus Scullys Studio, um zum ersten Mal öffentlich ausgestellt zu werden,

fügte er hinzu.

MTI/Balázs Mohai

Neben den Gemälden zeigt die Ausstellung auch Scullys Arbeiten auf Papier, eine Skulptur und eine fotografische Arbeit sowie eigene Schriften, Notizen und Skizzen des Künstlers, die an den Wänden und in Glaskästen präsentiert werden.

Die Ausstellung läuft bis Januar 2021.

(Via: MTI, Beitragsbild: Balázs Mohai/MTI)