news letter

Wöchentliche Newsletter

Senioren-Öffnungszeiten sollen aufgehoben, Kundenzahl im Geschäft beschränkt werden

Ungarn Heute 2020.12.11.

Auf Vorschlag des Seniorenrates sollen die Sonderöffnungszeiten in den ungarischen Lebensmittelgeschäften, Drogerien und Apotheken in Hinsicht auf die Weihnachtszeit wieder aufgehoben werden. Die Regierung überlegt außerdem die Einführung  der maximalen Kundenzahl in den Geschäften.

Der Seniorenrat hat gestern Familienministerin Katalin Novák vorgeschlagen, die Senioren-Öffnungszeiten zu Weihnachten zumindest für das Wochenende, wenn möglich aber für die ganze Periode außer Kraft zu setzten. Sie begründeten ihren Vorschlag damit, dass die Menschenmengen infolge der bevorstehenden Feiertage immer größer werden, immer mehr Menschen im Urlaub sind, weswegen die Spannung zwischen den Altersklassen wegen der geschützten Zeitspanne immer mehr zunimmt. Den Vorschlag werde Novák dem Ministerpräsidenten übermitteln, teilte sie auf ihrer Social-Media-Seite mit.

Orbán: "Sonderöffnungszeiten für Senioren wieder eingeführt"
Orbán:

Ungarn bietet den über 65-Jährigen ein Zeitfenster zwischen 9 und 11 Uhr an, in dem nur sie einkaufen dürfen, dies kündigte Premier Viktor Orbán per Facebook an. Am Wochenende wird die Zeit von 8 bis 10 Uhr reserviert. Der Ministerpräsident sprach auch darüber, dass das andere wichtige Ziel sei, die Schulen zu schützen.   „Aus der […]Continue reading

Kanzleramtsminister Gergely Gulyás kündigte ebenfalls gestern an, dass die Regierung überlege, die Zahl der Einkäufer in den Geschäften wegen erhöhter Ansteckungsgefahr zur Weihnachtszeit einzuschränken.

(Quelle: mti.hu, Bild: MTI – Zsolt Czeglédi)