news letter

Wöchentliche Newsletter

Sissi-Operette: Im Juni Uraufführung in Gödöllő

Ungarn Heute 2021.03.24.

Am 11. Juni wird die Operette „Sissi, Königin Ungarns“ im Schloss von Gödöllő uraufgeführt. Das Theater- und Tanzensemble „Monarchia Operett“ verspricht eine humorvolle Liebeslegende. Der Veranstaltungsort für die Premiere ist das Schloss, in dem Königin Elisabeth sehr viel Zeit verbrachte. Das Schloss Grassalkovich in Gödöllő wurde zum Geschenk der Krönung für Franz Josef und Königin Elisabeth. Die königliche Familie verbrachte hauptsächlich im Frühling und Herbst in der Stadt. 

Die Operette wird vor allem die unerfüllte Liebe des Grafen Andrássy Gyula zu Königin Elisabeth zeigen. Nach der Premiere wird die Produktion in verschiedenen Städten Ungarns aufgeführt und kommt am 15. August nach Budapest.

So verbrachte Sisi ihre Tage in Ungarn
So verbrachte Sisi ihre Tage in Ungarn

Wie verbrachte Königin Elisabeth ihren Alltag auf der Budaer Burg und in Gödöllő? Zeitgenössische Zeitungen zeichneten Sisis Agenda detailliert auf, die nicht nur während ihres Aufenthalts am Wiener Hof gültig war, sondern auch, als sie sich in Gödöllő oder auf der Budaer Burg ausruhte. Die Königin verbrachte insgesamt 2663 Tage (7,3 Jahre) in Ungarn – davon […]Continue reading

Die Premiere in Budapest findet am 15. August auf der Open-Air-Bühne in Városmajor statt, gefolgt von einer Tour durch Siebenbürgen und einer Tour durch Ungarn im Herbst.

Unsere Liebe, Sisi
Unsere Liebe, Sisi

Das Leben von Königin Elisabeth wird in einem völlig anderen Licht, durch ein Monodrama, im Budapester Theater „Spinóza“ dargestellt. Man sucht unter anderem auf die folgenden Fragen eine Antwort: Warum fühlte sich Sisi zum Judentum hingezogen? Warum war Heine einer ihrer Lieblingsdichter? Warum hat sie ihren ungarisch-jüdischen Lehrer Miksa Falk so sehr gemocht? Wie hatte […]Continue reading

Auf der Bühne treten bekannte Schauspieler wie Viktória Denk, Marika Oszvald, Károly Peller, Szilvi Szendy oder Dániel Árvai auf. Der Regisseur der Operette ist Gábor Mikény Kerényi – Kero, der vor 25 Jahren auch das Musical Elisabeth inszenierte.

(Titelbild: MTI – Zoltán Máthé)