news letter

Wöchentliche Newsletter

Szoboszlai: RB Leipzig war jetzt die richtige Entscheidung

Ungarn Heute 2020.12.21.

Ex-Salzburg-Spieler Dominik Szoboszlai will die Bundesliga als Stammspieler bei seinem neuen Klub RB Leipzig gewinnen und hofft, dass er sich schnell in die neue Mannschaft integrieren kann – sagte der Ungar in einem Interview der Zeitung Nemzeti Sport.

Am Donnerstag letzter Woche hat Szoboszlai einen Vertrag mit Leipzig bis 2025 unterzeichnet. Der wertvollste Spieler der ungarischen Nationalmannschaft sagte, dass er sich gemeinsam mit seinem Vater und Manager für den sächsischen Klub entschieden hat, da sich Leipzig unter den verschiedenen Möglichkeiten eindeutig als die Beste erwiesen hat. Im Hinblick auf die Integration sagte der Spieler des Jahres der österreichischen Bundesliga-Saison 2019/20, dass es neben den beiden Ungarn Péter Gulácsi und Willi Orbán auch andere Spieler bei Leipzig gibt, mit denen er früher bei Salzburg gespielt hat.

Szoboszlais Transfer angekündigt
Szoboszlais Transfer angekündigt

Noch-Salzburg-Spieler Dominik Szoboszlai geht als teuerster ungarischer Fußballer aller Zeiten zum RB Leipzig. Sein Manager ist schon in Leipzig, nach der ärztlichen Untersuchung wird der Transfer spätestens heute Nachmittag auch offiziell angekündigt. Der italienische Journalist Fabrizio Romano hat gestern Nachmittag auf seiner Social-Media-Seite gepostet, dass sich Szoboszlai, seinen Informationen nach, mit RB Leipzig über sämtliche […]Continue reading

Über seine Ziele erzählte er, dass er sich im kommenden Halbjahr so viele Spielminuten wie möglich erkämpfen will, und wie bei Salzburg, so auch bei Leipzig die Mannschaft mit Toren und Vorlagen helfen möchte. Darüber hinaus will er die Bundesliga gewinnen, sowie Liverpool in der Champions League besiegen.

Nach dem Siegestreffer von Szoboszlai ist Ungarn Deutschland-Gegner bei der Fußball-EM
Nach dem Siegestreffer von Szoboszlai ist Ungarn Deutschland-Gegner bei der Fußball-EM

Die Ungarische Nationalmannschaft hat sich zum zweiten Mal nacheinander für die Fußball-Europameisterschaft qualifiziert, nachdem sie das Spiel gegen Island in Budapest innerhalb von vier Minuten gedreht haben. Das Play-off-Endspiel zur EM 2020 fand ohne Zuschauer in der Budapester Puskás-Aréna statt, Ungarns Trainer Marco Rossi konnte nicht persönlich anwesend sein, nachdem er positiv auf das Coronavirus […]Continue reading

Über seine vergangenen fünf Jahre bei Salzburg sagte der 20-jähriger, dass es eine sehr wichtige Zeit in seinem Leben war, in dem er sich viel entwickelt hat und viele Freunde kennenlernen konnte. Ohne diese Erfahrungen hätte er den Vertrag mit Leipzig jetzt nicht unterzeichnen können.

(Beitragsbild: Facebook-Seite von Szoboszlai)