Wöchentliche Newsletter

Tokio 2020: Judoka Krisztián Tóth gewinnt Bronzemedialle!

Zsófia Nagy-Vargha 2021.07.28.

Nachdem der ungarische Judoka Krisztián Tóth (90 kg) in der Trostrunde den Niederländer Noël van’t End besiegen konnte, sicherte er sich damit die Möglichkeit, um die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Tokio zu kämpfen und schaffte es, Bronze für Ungarn zu holen! Mit dieser Leistung gibt es nach 2012 zum ersten Mal eine ungarische Medaille in dieser Sportart.

Nach der Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften gewann Krisztián Tóth auch Bronze bei den Olympischen Spielen. Dies ist der größte Erfolg des 27-jährigen Athleten. Sein Gegner im Kampf war der zweifache Europameister, einmalige Bronzemedaillengewinner und sechsfache Grand-Slam-Medaillengewinner: der 24-jährige Russe Mikhail Igolnikov.

Im Spiel um die Bronzemedaille gegen Igolnikov war der Russe aktiver, Tóth wurde in der zweiten Minute und 1:10 Minuten vor Schluss abgewunken, dann fielen beide, der Schiedsrichter gab einen Waza-ari, der aber nach dem Videobeweis wieder zurückgenommen wurde. (Damit wäre der Gegner in Führung gekommen.)

Foto: MTI/Czeglédi Zsolt

Die Nachspielzeit kam, der Russe wurde ebenfalls abgewunken, schließlich konnte aber der Ungar beim 3:28 das Spiel abschließen. Es war ein klarer Angriff, für den ein Wasa-ari vergeben wurde.

Dies ist die fünfte Medaille für die ungarische Delegation in Tokio, mit 2x Gold, 1x Silber und 2x Bronze.

(Titelbild: MTI – Zsolt Czeglédi)