news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Ungarische Kirche startet Aktion „Katechismus 365“

Ungarn Heute 2020.10.15.

„Wir widmen dieses Jahr Taten der Liebe und des Glaubens. Um diese Taten auszuführen, ist es hilfreich, unser Wissen über unseren Glauben zu vertiefen und Antworten auf unsere Fragen zu erhalten“ betonen die Organisatoren auf der Website des Eucharistischen Weltkongresses. Das Vorbereitungskomitee ruft mit der Aktion „Katechismus 365“ die Verantwortlichen zum täglichen Lesen im Katechismus der katholischen Kirche (KKK) auf – berichtet kath.net.

Für die Aktion wurde auch ein Leseplan entworfen, mit dem man im Vorbereitungsjahr bis zum Start des Weltkongresses am 5. September 2021 des gesamten Katechismus studieren kann.

Rund sieben Minuten täglich seien dafür nötig

sagte NEK-Generalsekretär Kornél Fábry dem ungarischen Portal „Magyar Kurir“.

So viel Zeit verdient unser Glaube

Laut den Organisatoren „stärkt das Lesen im Katechismus den Glauben“.

Mit Hilfe des Katechismus können wir unseren Glauben bewusster verstehen und leben

sagte der NEK-Generalsekretär.

Wo finden Sie den Katechismus?

  • Im Internet oder
  • Sie können auch eine Applikation aus dem PlayStore (Android) oder dem App Store (iPhone) auf Ihr Handy herunterladen

Eucharistischer Weltkongress auf 2021 verschoben

Woher weiß ich, was ich jeden Tag lesen soll?

Sie können den Zeitplan für das ganze Jahr HIER in einem druckbaren PDF-Format herunterladen. Man wird die Abschnitte für jede Woche auf der Facebook-Seite der IEC veröffentlichen.

Fact

Der Katechismus ist seit dem Beginn der Neuzeit ein Handbuch der Unterweisung in den Grundfragen des christlichen Glaubens. Mit dem Wort Katechismus wurde auch die Taufkatechese für die Erwachsenen und seit der Einführung der Kindertaufe das Glaubensexamen der Taufpaten bezeichnet.

Der neue Termin für den wegen der Corona-Pandemie verschobenen internationalen Eucharistischen Weltkongress in Budapest steht fest. Das kirchliche Großereignis wird von 5. bis 12. September 2021 stattfinden. 

(Via: kath.net, iec2020.eu, Beitragsbild: