news letter

Wöchentliche Newsletter

Ungarn schenkt 150 Beatmungsgeräte der Tschechischen Republik

MTI - Ungarn Heute 2020.10.24.
FIZETŐS

Ungarn wird 150 Beatmungsgeräte in die Tschechische Republik schicken, sagte der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis am Freitag auf Twitter.

Ungarn hilft uns mit 150 Beatmungsgeräten. Danke Viktor, ich schätze diese schnelle und wichtige Hilfe sehr!

Die tschechische Feuerwehr transportiert die Beatmungsgeräte zu Lagern des staatlichen Reservefonds, von wo aus sie bei Bedarf in Krankenhäuser gebracht werden können.

Die tschechischen Behörden sagten am Donnerstag, sie hätten die Europäische Union und die NATO-Mitgliedstaaten um Unterstützung bei ihrem Kampf gegen die rasche Ausbreitung des Virus gebeten.

Am Donnerstag teilte Babis ebenfalls auf Twitter mit, dass die Europäische Kommission 30 Beatmungsgeräte aus eigenen Reserven nach Prag entsenden werde.

Der tschechische Verteidigungsminister Lubomir Metnar sagte, die NATO werde am Freitag beschließen, 60 Beatmungsgeräte aus ihren Reserven in die Tschechische Republik zu schicken.

Orbán: „Beatmungsgeräte und Ärzte sind in ausreichender Anzahl vorhanden“

(via MTI, Beitragsbild: MTI/PAP/Jacek Szydlowski)