Wöchentliche Newsletter

In den vergangenen zehn Jahren ist die Zahl der Besucher in den ungarischen Nationalparks um 21 Prozent, auf 1,4 Millionen pro Jahr gestiegen, wobei ihr Budget auf mehr als das Vierfache gewachsen ist. Der ungarische Staat unterstützt sie schon mit fast 20 Milliarden Forint jährlich.

Die Nationalparks haben in den vergangenen sieben Jahren Entwicklungsprojekte im Wert von insgesamt 38 Milliarden Forint verwirklicht und den Zustand der natürlichen Umgebung auf einer Fläche von 100 Tausend Hektar verbessert.

Kis-Balaton Besucherzentrum eröffnet
Kis-Balaton Besucherzentrum eröffnet

Mit einem Investitionsaufwand von ca. 1,2 Mrd. Forint entstand das neue Besucherzentrum Kis-Balaton (Kleiner Balaton) in Keszthey-Fenékpuszta. Die Einrichtung präsentiert auf rund 1.000 Quadratmetern die Werte der streng geschützten Landschaft auf moderner Weise – berichtet wunderbaresungarn.de. Neben einem Netz von 186 Lernpfaden mit einer Gesamtlänge von fast 1.000 Kilometern betreiben die Direktionen der Nationalparks 64 […]Continue reading

In Ungarn gibt es 10 Nationalpark-Direktionen. Als erster wurde der Nationalpark Hortobágy 1973, und als letzter der Nationalpark Őrség (Wart) 2002 gegründet. Die bekanntesten sind die Nationalparks Hortobágy, Bükk und Aggtelek, wobei der Nationalpark Plattensee-Oberland über die meisten Besucher verfügt.

Quelle: turizmus.com   Bild: Melanie Erhard – Pixabay