news letter

Wöchentliche Newsletter

Während der Corona-Pandemie zum Zahnarzt? Ist es ratsam?

Promo

In der gegenwärtigen Pandemiesituation stellt sich für viele von uns die Frage, ob wir es wagen sollten, zum Zahnarzt zu gehen, wenn unsere Zähne weh tun, oder ein Teil davon abgebrochen ist, oder es ist Zeit für eine jährliche Untersuchung? Unsere Antwort bei ThermalDent lautet JA!

Warum soll ich meinen Zahnarzttermin nicht verschieben?

Regelmäßige Besuche beim Zahnarzt sind heute noch wichtiger denn je! Es ist bekannt, dass sich das Coronavirus durch Tröpfcheninfektion verbreitet, so dass eine unzureichende Mundhygiene jetzt besonders gefährlich ist. Vernachlässigtes, entzündetes Zahnfleisch öffnet die Tür für Infektionen direkt in den Blutkreislauf. Mit einer richtigen Zahnpflege können die Entzündungen im Mundraum vermieden werden. Dies erhöht die Resistenz gegen Coronavirus-Infektionen.

Was sind die möglichen Folgen eines Aufschubs?

Wenn wir regelmäßig zur Kontrolle gehen und die Beschwerden werden rechtzeitig behandelt, kann unser Arzt unseren Zahnzustand mit viel weniger Eingriffen unter Kontrolle halten. Dies ist mit einer Verzögerung von mehreren Monaten nicht der Fall. Stark beschädigte Zähne können nur mit mehreren geeigneten Behandlungen oder gar nicht repariert werden. Unsachgemäß behandelte Zähne können im Laufe der Zeit als Entzündungsherde im Körper wirken.

Wenn ein kariöser Zahn, der noch keine Symptome verursacht hat, nicht rechtzeitig behandelt wird, kann später eine Wurzelkanalbehandlung oder Zahnentfernung erforderlich sein. Ein Zahn, der am Anfang nur eine kleine Füllung erfordert, kann im Laufe der Zeit nur mit einem Eingriff wiederhergestellt werden, bei dem große Mengen an Zahnmaterial entfernt werden.

Zahnfleischbluten werden meistens durch Zahnstein verursacht, wird er nicht regelmäßig entfernt, kann dies zu irreversiblen Schäden am Zahnfleisch führen. Ein beschädigtes Parodontal bietet keine ausreichende Unterstützung für den Zahn, was zu vorzeitigem Zahnverlust führen kann. Wenn ein schmerzender Zahn nicht sofort behandelt wird, kann dies ebenfalls zu Zahnverlust führen.

Eine schlechte Mundhygiene kann auch zu chronischen Krankheiten und bösartigen Veränderungen im Mund führen. Ein orales Screening bei der jährlichen Kontrolle kann jedoch orale Läsionen rechtzeitig erkennen und behandeln.

Bei mehrfachem Zahnverlust kommt es zu einer deutlichen Verschlechterung der Lebensqualität. Zahnverlust hat eine Reihe von negativen Auswirkungen; Kauen, Sprechen und Gesichtsästhetik ändern sich ebenfalls. Ebenso können bei fehlenden Zähnen Kieferknochen, Zahnfleisch und andere Zähne in wenigen Monaten irreversibel wandern. Aus diesem Grund lohnt es sich, die entfernten Zähne so schnell wie möglich zu ersetzen und mehr Wert auf die Vorsorge zu legen, um schwerwiegende Folgen zu vermeiden.

Was tun wir, damit Sie sich in unserer Zahnarztpraxis ThermalDent sicher fühlen?

Wir haben immer großen Wert darauf gelegt, die hygienischen Vorschriften in unserer Praxis einzuhalten. Seit die Pandemie aufgetreten ist, haben wir unsere Massnahmen deutlich verschärft, damit sich unsere Patienten auch während der Pandemie sicher fühlen können.

Alle Räumlichkeiten und verschiedenen Oberflächen werden mehrmals täglich desinfiziert. In der Klinik wird zum vollständigen Schutz ein Ozongenerator betrieben.

Unser 40 m² großer Warteraum wird regelmäßig belüftet und ein spezielles Luftreinigungsgerät ist im Dauerbetrieb. Zusätzlich erfrischen unsere Kollegen die Luft mehrmals täglich mit einem Luftdesinfektionsspray.

Bei der Ankunft misst unsere Rezeptionistin beim Patienten kontaktlos Fieber und lässt einen Corona-Fragebogen ausfüllen, mit dem der Patient eine Erklärung über seinen aktuellen Gesundheitszustand gibt. Im Wartezimmer haben wir ein Handdesinfektionsmittel gestellt, um die Hände der Patienten zu desinfizieren. In der gesamten Praxis tragen sowohl Mitarbeiter als auch Patienten Schutzmasken.

Unsere Patienten können bequem in ausreichendem Abstand voneinander im geräumigen Wartezimmer Platz nehmen, da nur diejenigen, die zur Behandlung kommen, gleichzeitig im Wartezimmer bleiben dürfen. Die Begleitpersonen können außerhalb des Gebäudes warten.

Zu Beginn jeder Behandlung sollen die Patientinnen und Patienten 60 Sekunden mit Mundwasser gurgeln und spülen, damit die Bakterienlast im Aerosol reduziert wird.

Nach allen Behandlungen erfolgt eine gründliche Desinfektion und Belüftung des Behandlungsraumes. Unsere Ärzte und Assistenten arbeiten während der Behandlungen in Schutzausrüstung. Um unsere Patienten und uns selbst zu schützen, wurden alle unsere Kollegen bereits gegen das Coronavirus geimpft.

Wir glauben, dass mit angemessenem Schutz und Vorsichtsmaßnahmen, die Inanspruchnahme einer Zahnbehandlung nicht nur sicher sondern auch notwendig ist!

Verschieben Sie keine notwendigen Untersuchungen und Behandlungen aus Angst vor dem Coronavirus, da monatelanger Aufschub zu mehr Ärger führen kann, als Sie denken!

Passen wir aufeinander auf!

Wenn Sie weitere Fragen zum Thema haben, stehen wir Ihnen bei ThermalDent gerne zur Verfügung!