news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Zsóri schlägt Messi: sein Tor ist das schönste der vergangenen Saison

Ungarn Heute 2019.09.24.

Dániel Zsóri, Lionel Messi und River Plates kolumbianischer Mittelfeldspieler, Juan Fernando Quintero waren unter den ersten drei der Puskás-Nominierten. Der bei Székesfehérvár in der ungarischen Liga unter Vertrag stehende Stürmer zählte zu den drei Finalisten und er bekam schließlich den rennomierten Puskás Award, der für das schönste Tor des Jahres verliehen wird.

Dániel Zsóri wurde damit der erste Ungar, der den seit 2009 vergebenen Preis gewinnen konnte. Der Award ist nach der ungarischen Stürmer-Legende Ferenc Puskás beanannt, der in 85 Länderspielen sagenhafte 84 Treffer erzielen konnte und im November 2006 verstarb. Zsóris Konkurrenten um den Preis waren Juan Fernando Quintero vom argentinischen Traditionsverein River Plate und der fünffache Weltfußballer Lionel Messi vom FC Barcelona.

Es ist mir eine große Ehre, der erste Ungar zu sein, der einer der größten Preise, sogar nach einem Ungarn benannt, gewonnen hat. Morgen werde ich aber den Jubeln beenden und mich auf die Arbeit konzentrieren

sagte Dániel Zsóri.

VIDEO: Fallrückzieher von Zsóri wurde das schönste Tor des Jahres

Lionel Messi blieb auch nicht ohne Anerkennung: er ist bei der FIFA-Gala zum bereits sechsten Mal als Weltfußballer ausgezeichnet worden.

Messi hatte bereits in den Jahren 2009, 2010, 2011, 2012 und 2015 triumphiert und dankte allen, die für ihn gestimmt hatten, “auch wenn individuelle Auszeichnungen zweitrangig für mich sind. Es ist ein einmaliger Moment für mich, und es ist gut, mit meiner Familie und meinen Kindern zu feiern.”

Weltfußballer des Jahres: Lionel Messi (ARG/FC Barcelona)

Weltfußballerin des Jahres: Megan Rapinoe (USA/Seattle Reign)

Trainer des Jahres: Jürgen Klopp (GER/Liverpool FC)

Trainerin des Jahres: Jill Ellis (USA/US-Nationalteam)

Puskas-Preis (schönstes Tor): Daniel Zsori (HUN/Debrecen)

Fanpreis: Silvia Grecco (Mutter von blindem Autist Nikollas)

Fairplay-Preis: Marceloa Bielsa (ARG/Trainer von Leeds United)

(kleinezeitung.at, skysportaustria.at, Beitragsbild: twitter.com)