news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Zwei neue Pferde aus Ungarns Reiterstaffel in Österreich 

Ungarn Heute 2019.06.11.

Im Juli soll Österreichs berittene Polizei mit dem Einsatzbetrieb starten. Die Pferde werden vor allem bei Großveranstaltungen reiten: bei Festivale, bei Fußballspielen oder Staatsbesuchen sollen die Tiere polizeilich eingesetzt werden. Der ungarische Premier schenkte früher zwei Pferde den Österreichern, diese wurden aber verletzt und sollten so ausgetauscht werden. 

Diese Woche wurden die beiden gesundheitlich angeschlagenen Pferde „Zadar“ und „Zalan“, die Österreich als Geschenk vom ungarischen Präsidenten Viktor Orbán erhalten hatte, ausgetauscht – berichtet kurier.at. Die Tiere wurden durch zwei neue Einsatzpferde ersetzt: durch zwei reinrassige Nonius aus dem ungarischen Staatsgestüt Mezőhegyes. Sie standen bereits im polizeilichen Dienst in Budapest.

Wir haben diese Gelegenheit gleich genutzt und sind zu Testzwecken zusammen mit den ungarischen Kollegen eine gemischte Streife auf der Margareteninsel in Budapest geritten

so Bernhard Treibenreif, Leiter der Direktion für Spezialeinheiten.

Das Nachrichtenportal kurier.at erinnert auch daran, dass nachdem bereits 20 Staaten innerhalb der Europäischen Union über Reiterstaffeln verfügt hatten, wurde das Projekt mit 200.000 Euro von der EU gefördert.

(Via: kurier.at, Beitragsbild (Illustration): MTI – Sándor H. Szabó)