news letter

Wöchentliche Newsletter

100.000 Dosen Sputnik V in Ungarn eingetroffen

MTI - Ungarn Heute 2021.02.23.

Eine Lieferung von 100.000 Dosen des russischen Coronavirus-Impfstoffs Sputnik V kam am späten Montag in Ungarn an, kündigte der Außenminister Péter Szijjártó an. Der Impfstoff wurde in das Nationale Zentrum für Öffentliche Gesundheit gebracht, die Behörde hat seine Verteilung genehmigt. 

„Geschwindigkeit ist von entscheidender Bedeutung … da die Weiterentwicklung des Impfplans um einen einzigen Tag das Leben von 100 bis 150 Menschen retten könnte“, betonte der Außenminister. Darüber hinaus könnte mit einem einzigen Tag auch die Infektion von rund 2.000 Menschen verhindert werden, während der Verlust von 10 bis 15 Milliarden Forint (27,8 bis 41,8 Millionen Euro) für die ungarische Wirtschaft ebenfalls verschont bleiben würde, fügte er hinzu.

Wir arbeiten daran, dass alle zugelassenen Impfstoffe so schnell wie möglich in Ungarn ankommen

so Szijjártó.

"Mit der Massenimpfung kann das Coronavirus nicht mehr gewinnen" - Interview mit dem Chef-Infektiologen János Szlávik

„Holen Sie sich einfach den verfügbaren Impfstoff. Der Virus kann nicht mehr gewinnen.“ – Unsere Sachwesternseite Hugary Today hat sich  mit János Szlávik, dem Chef-Infektiologen des Budapester Südpest-Krankenhauses zusammengesetzt, um die Einführung von Coronavirus-Impfstoffen in Ungarn, die Impfung im Allgemeinen und den Wettlauf gegen die Entwicklung des Virus zu besprechen. Lassen Sie uns ein paar […]Continue reading

Ungarn hat zwei Millionen Dosen Sputnik V beschafft, die für die vollständige Impfung von einer Million Menschen ausreichend sein werden.

(Quelle: mti.hu, Bild: MTI – János Vajda)