Wöchentliche Newsletter

92 Prozent der Ungarn fordern einen Waffenstillstand und Friedensgespräche

MTI - Ungarn Heute 2022.10.28.

Von der Leyens kompromisslose Parteinahme für die Ukraine wird von den Ungarn nicht geteilt

92 Prozent der Ungarn würden den russisch-ukrainischen Krieg sofort beenden und die beteiligten Parteien an den Verhandlungstisch bringen, so das Ergebnis einer Századvég-Meinungsumfrage vom Oktober, deren Zusammenfassung der MTI am Donnerstag übermittelt wurde.

Die Umfrage untersuchte die Ansichten der Ungarn über die führenden Politiker, die Haltung bestimmter Länder und politischer Akteure zum russisch-ukrainischen Krieg und die Frage der Beendigung des bewaffneten Konflikts.

Angesichts der Tatsache, dass die Parteien der Beendigung des Krieges nicht näher gekommen sind, überrascht es nicht, dass sich die innenpolitische Wahrnehmung führender Politiker, die direkt oder indirekt in den Konflikt verwickelt sind und sich für die Fortsetzung des Krieges oder für Sanktionen einsetzen, nicht wesentlich geändert hat und weiterhin eindeutig negativ ist.

Im Oktober hatten 67 Prozent der Befragten eine negative Meinung über den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Zelenski, ein Rückgang gegenüber 68 Prozent im September, während die Zahl derer, die eine negative Meinung über den russischen Präsidenten Wladimir Putin hatten, von 69 Prozent im September auf 72 Prozent im Oktober stieg.

Auch die Ablehnung von US-Präsident Joe Biden stieg im gleichen Zeitraum von 64 auf 67 Prozent.

Die „Strafpolitik“ Brüssels entspricht nicht den Erwartungen der Ungarn, und die Popularität der EU-Kommissionspräsidentin ist in den letzten Wochen weiter gesunken. Mehr als die Hälfte der Befragten (55 Prozent) haben eine ungünstige Meinung von Ursula von der Leyen (im Vergleich zu 50 Prozent im September), während 30 Prozent eine positive Meinung von der Brüsseler Politikerin haben.

Der Umfrage zufolge glauben fast zwei Drittel (63 Prozent) der Ungarn, dass die Vereinigten Staaten und Joe Biden die Fortsetzung des Krieges zwischen Russland und der Ukraine eher befürworten, was ihrer Meinung nach damit zusammenhängt, dass die Handlungen und Erklärungen des US-Präsidenten nicht zum Friedensprozess, sondern zur weiteren Eskalation des Konflikts beitragen.

Mehr als vier Fünftel (84 Prozent) der Befragten gaben an, dass Ungarn und Ministerpräsident Viktor Orbán für eine friedliche Lösung des bewaffneten Konflikts sind.

Die Hälfte (50 Prozent) der Ungarn glaubt, dass sich die Europäische Union für ein friedliches Ende des Russland-Ukraine-Krieges einsetzt, während 38 Prozent der Befragten glauben, dass sich China für ein friedliches Ende des Russland-Ukraine-Krieges einsetzt.

Századvég-Umfrage: Öffentliche Meinung für Frieden und Kompromiss im russisch-ukrainischen Konflikt
Századvég-Umfrage: Öffentliche Meinung für Frieden und Kompromiss im russisch-ukrainischen Konflikt

Sie wiesen darauf hin, dass 83 Prozent der Ungarn glauben, dass Ministerpräsident Viktor Orbán eher auf der Seite der Friedensschaffung steht.Weiterlesen

Via MTI Beitragsbild:Ursula von der Leyens offizielle Facebook-Seite