news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Audi: Innovations- und Technologiezentrum in Győr übergeben

Ungarn Heute 2019.06.26.

Auf dem Campus der Győrer Széchenyi István Universität wurde das Regionale Innovations- und Technologiezentrum übergeben. Der Gebäudekomplex wurde von Péter Szijjártó, Außenminister symbolisch eingeweiht. Das Zentrum besteht aus drei Hauptteilen: dem Management Campus, dem Verpackungs- und Logistiklabor sowie dem neuen Gebäude des Lehrstuhls für Verbrennungsmotoren und Antriebstechnologie.

„Die ungarische Wirtschaft befindet sich in einem Dimensionswechsel. Sie wandelt sich von einer produktionsorientierten Wirtschaft in eine Wirtschaft, die auf Forschung und Entwicklung basiert.“ – betonte bei der Einweihung Péter Szijjártó, ungarischer Außenminister.

Er fügte hinzu: eine Grundvoraussetzung für diesen erfolgreichen Umbruch sei die Sicherung ausgebildeter Fachleute.

„Audi Hungaria hat die strategische Relevanz der Kooperation mit der Universität rechtzeitig erkannt und direkt nach der Unternehmensgründung den Grundstein für eine langfristige Zusammenarbeit gelegt.“ sagte Achim Heinfling, Vorsitzender des Vorstands der AUDI HUNGARIA Zrt. Er fügte hinzu: Die Kooperation im zukunftsweisenden Regionalen Innovations- und Technologiezentrum bedeutet einen noch engeren Schulterschluss zwischen Forschung, Ausbildung und Industrie.

Auch unsere Partnerschaft mit der Széchenyi István Universität wird durch die Eröffnung des Regionalen Innovations- und Technologiezentrums auf eine neue Stufe gehoben

Das moderne Gebäude des Management Campus bietet eine Kooperationsplattform für Vertreter der Industrie und Wissenschaft in Themen, die die Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit kleiner wie großer Unternehmen fördern.

Foto: MTI – Csaba Krizsán

Im neuen Gebäude des Lehrstuhls für Verbrennungsmotoren und Antriebstechnologie sind Hightech-Prüfstände für Elektromotoren sowie Prüfstände für Turbolader und Verbrennungsmotoren installiert. Auch mehrere Labore haben hier Platz gefunden, welche die Ansprüche des Premiumherstellers an Forschung und Entwicklung erfüllen. Das künftige Produktportfolio des Unternehmens war ausschlaggebend bei der Gestaltung der Labore, in denen hochqualifizierte Forschungsteams die Produktentwicklung der Audi Hungaria unterstützen werden.

Das Verpackungs- und Logistiklabor ist ein Prüflabor auf weltweitem Spitzenniveau, das in Mittel- und Osteuropa einzigartig ist und mit Lösungen nach internationalen Standards für ein modernes Forschungsumfeld sorgt. Einer der wichtigsten Nutzer des Labors ist Audi Hungaria.

Im Regionalen Innovations- und Technologiezentrum laufen bereits Forschungsprojekte, die in Zusammenarbeit mit der Audi Hungaria gestartet wurden. Dazu zählen Verschleiß- und Emissionsprüfungen, Forschungen der Autoindustrie auf Basis virtueller Realität und mathematische Forschungen.

(Via: audi.hu, Beitragsbild: MTI – Csaba Krizsán)