Wöchentliche Newsletter

Außenminister: EU sollte Libyen bei Grenzkontrollen helfen

MTI - Ungarn Heute 2021.10.18.

Die Europäische Union sollte Libyen unterstützen, damit das Land seine Grenzen gegen illegale Migration schützen kann, sagte Außenminister Péter Szijjártó in einem Facebook-Video.

Libyen ist zu einem Transitland für Dutzende und Hunderttausende von illegalen Migranten auf dem Weg nach Europa geworden,

sagte Péter Szijjártó nach den Gesprächen mit seinen libyschen Amtskollegen in Luxemburg.

Im Hinblick auf die bevorstehenden Parlamentswahlen in Libyen sagte Szijjártó, die Wahlen böten eine „Chance für Stabilität und Frieden“.

Der Außenminister kritisierte „verschiedene Nichtregierungsorganisationen und so genannte Menschenrechtsgruppen“, die seiner Meinung nach „versuchen, die libysche Regierung an der Bekämpfung der illegalen Migration zu hindern“.

Außenminister: eine neue Migrationswelle muss verhindert werden
Außenminister: eine neue Migrationswelle muss verhindert werden

Die Europäische Union stehe vor großen Herausforderungen, da das Scheitern der internationalen Streitkräfte in Afghanistan eine massive Migrationswelle auslösen werde, sagte Péter Szijjártó auf einer Pressekonferenz nach Gesprächen mit seinem griechischen Amtskollegen Nikos Dendias.Continue reading

Szijjártó wies darauf hin, dass die Visegrad-Gruppe 2017 eine Spende in Höhe von 35 Millionen Euro für die Verstärkung der libyschen Küstenwache angeboten hat, die Mittel aber „wegen Brüssel“ verzögert worden sind.

Die Europäische Union sollte ein ernsthaftes Finanzpaket schnüren, um die Kontrollen an den südlichen Grenzen Libyens zu fördern,

so der Außenminister weiter.

(Via: MTI, Beitragsbild: Facebook)