news letter

Wöchentliche Newsletter

Budapost: Regierungsnahe Stimme zur Dobrev-Nominierung

Ungarn Heute 2021.05.05.

Ein Kommentator aus dem rechten Spektrum warnt vor einer skrupellosen Kampagne des politischen Gegners, um die Wahlen im Frühjahr 2022 zu gewinnen. Er fordert die Regierungsseite zu einer vergleichbaren Reaktion auf. Presseschau von budapost.de. 

DK kündigt Klára Dobrev als Premierministerkandidatin für die Opposition an
DK kündigt Klára Dobrev als Premierministerkandidatin für die Opposition an

Die oppositionelle Demokratische Koalition (DK) gab am Sonntag bekannt, dass Klára Dobrev der Premierministerkandidat der Partei für die Oppositionsvorwahlen sein wird, die im Herbst stattfinden sollen. Die offizielle Ankündigung erfolgte bei einer Online-Veranstaltung. Dobrev hat die Einladung des Parteivorstands angenommen und ist bereit die Partei zu führen. Sie sagte, sie sei bereit, die vielfältige Opposition […]Continue reading

In Magyar Nemzet erinnert György Berszán daran, dass die Opposition 2019 die Kommunalwahlen in Budapest und anderen Städten nach einer „Rufmordkampagne“ gegen Győrs Bürgermeister Zsolt Borkai gewonnen habe (siehe beispielsweise BudaPost vom 8. November 2019). Die Demütigung des ehemaligen Fidesz-Europaabgeordneten József Szájer (siehe BudaPost vom 7. Dezember 2020) sieht der Kommentator als eine weitere vergleichbare Aktion – diesmal unterstützt von den internationalen Verbündeten der ungarischen Linken. Berszán ermutigt die Regierungsanhänger, ihren Frust abzuschütteln und Stärke zu zeigen. Es seien keine weiteren Zugeständnisse, Attitüden im Stile eines Gentleman oder taktische Rückzüge zulässig. „Der Sieg ist in der anderen Richtung zu finden“, notiert der Redakteur der regierungsnahen Tageszeitung.

(Via: budapost.de, Titelbild: Facebook)