Wöchentliche Newsletter

Corona-Krise: Hohes Haushaltsdefizit im Jahr 2020

Ungarn Heute 2021.01.20.

Laut der Mitteilung des Finanzministeriums betrug das ungarische Budgetdefizit im Corona-Jahr 2020 mehr als 5,5 Billionen Forint, das ist nach der EU-Berechnungsmethode 9 Prozent. Die Europäische Union wird im Frühling über die Zukunft der 3-Prozent-Defizitgrenze entscheiden.

Das Finanzministerium hat das Defizit damit begründet, dass im Jahr 2020 614,7 Milliarden Forint für Ausrüstungsbeschaffung des Gesundheitswesens aufgrund der Epidemie, 44,5 Milliarden für Schuldentilgung der Krankenhäuser, sowie 1,2 Billionen für Wirtschaftsschutz-Maßnahmen, Gesundheitszwecke, kulturelle Aktivitäten, und für Unterrichtszwecke ausgegeben werden musste.

Finanzminister: 2021 soll das Jahr des Wachstums für die ungarische Wirtschaft sein!
Finanzminister: 2021 soll das Jahr des Wachstums für die ungarische Wirtschaft sein!

Finanzminister Mihály Varga hat auf seiner Social-Media-Seite mitgeteilt, dass das Großunternehmen-Investitionsprogramm, wodurch im Jahr 2020 16.500 Arbeitsplätze erhalten werden konnten, auch im kommenden Jahr fortgesetzt wird. Im Rahmen des Großunternehmen-Investitionsprogramms hat die ungarische Regierung im vergangenen Jahr bis zum 29. Dezember insgesamt 43 Investitionen im Wert von insgesamt 70 Milliarden Forint unterstützt. Dank des Programms […]Continue reading

Die EU-Länder haben noch  im März 2020 die Regeln des EU-Stabilitätspakts ausgesetzt, Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat am vergangenen Freitag bestätigt, dass diese Entscheidung noch 2021 in Kraft bleiben wird. Über eine mögliche Fortsetzung dieser Erleichterung werden sie im Frühling entscheiden.

Finanzminister: Alle Mittel stehen für die Herausforderungen des nächsten Jahres zur Verfügung
Finanzminister: Alle Mittel stehen für die Herausforderungen des nächsten Jahres zur Verfügung

Das ungarische Budget und die Finanzierung des Staatshaushalts sind stabil, für die erwarteten außerordentlichen Ausgaben im nächsten Jahr stehen die notwendigen Ressourcen zur Verfügung – erklärte Finanzminister Mihály Varga in einem Interview der Zeitung Világgazdaság. Der Minister sagte, dass  Ungarn allein in diesem Jahr Schulden in Höhe von 1,5 Milliarden Dollar getilgt hat ohne dazu […]Continue reading

Jedoch nicht nur Ungarns Staatshaushalt ist hart von der Corona-Krise betroffen: Die Budgetdefizite der Eurozone haben schon im zweiten Quartal 2020 eine Rekordhöhe erreicht: Im Schnitt betrug es 11,6 Prozent in der Eurozone und 11,4 Prozent in der EU.

Bild: Pixabay