news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Coronavirus: Infizierte Mutter bringt Baby zur Welt

Ungarn Heute 2020.06.24.

Eine mit Coronaviren infizierte Frau brachte am vergangenen Donnerstag im Semmelweis-Krankenhaus in Budapest ihr Baby zur Welt. Das Neugeborene wurde früh, in der 31. Schwangerschaftswoche geboren, aber das Virus ist zum Glück beim Kleinkind nicht vorhanden.

Das Kind wurde in der 31. Schwangerschaftswoche mit einem Körpergewicht von 1450 Gramm per Kaiserschnitt geboren. Die Frau wurde aufgrund von Symptomen, die auf die Coronavirus-Krankheit hinweisen, sowie des Risikos einer Frühgeburt aus einem anderen Krankenhaus in der Hauptstadt in die Abteilung für Geburtshilfe und Gynäkologie der Universität Semmelweis verlegt.

Bei der Mutter wurde kurz vor der Geburt des Babys durch einen PCR-Test Coronavirus diagnostiziert. Die Operation war ungestört und wurde nach hygienischen Regeln durchgeführt, die dazu beitrugen, das Infektionsrisiko zu minimieren.

Dies ist der erste Fall in Ungarn, in dem ein Kaiserschnitt bei einer mit COVID-19 infizierten schwangeren Frau durchgeführt wurde. Der Zustand von Mutter und Kind ist stabil. Obwohl die Mutter positiv auf den Coronavirus getestet wurde und auch Symptome zeigte, sind die ersten Tests zu dem Baby negativ.

Die Mutter kann jetzt ihr Kleinkind nur per Webcam sehen. Das Baby wird auf der Frühgeborenen-Intensivstation überwacht. Nach mehrere negative PCR-Tests darf die Mutter das Neugeborene besuchen.

(Via: Fanni Kaszás – Hungary Today, Beitragsbild: Pexels – Pixabay)