news letter

Wöchentliche Newsletter

DK startet Petition gegen chinesischen Impfstoff

MTI - Ungarn Heute 2021.01.16.

Die oppositionelle Demokratische Koalition (DK) startet eine Petition gegen die Erlaubnis der Impfung in Ungarn mit dem chinesischen COVID-19-Impfstoff Sinopharm, der nicht von der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) genehmigt wurde, sagte der Sprecher der Fraktion der Partei auf einer Online-Pressekonferenz am Samstag.

Die Regierung, sagte Zoltán Varga, habe „anscheinend“ über eine Massenimpfung in Ungarn mit einem chinesischen Impfstoff entschieden, der von der EMA nicht geprüft wurde und dessen Wirksamkeit ungewiss ist.

„Dies ist offensichtlich gefährlich und unverantwortlich“, sagte er und fügte hinzu, dass der Schritt nicht nur Menschenleben in Gefahr bringt, sondern auch das bereits schlechte Vertrauen in Coronavirus-Impfstoffe untergraben könnte.

Varga sagte, DK wolle verhindern, dass die „staatliche Verbreitung“ des chinesischen Impfstoffs die Bereitschaft zur Impfung verringert, und startet am Samstag eine Online-Petition mit der Aussage: „Ich protestiere gegen die Impfung in Ungarn mit dem chinesischen Impfstoff, der nicht überprüft wurde von der Europäischen Arzneimittel-Agentur „.

(via MTI, Beitragsbild: Facebook)