news letter

Wöchentliche Newsletter

„Es lohnt sich, für nationale Interessen zu kämpfen“

MTI - Ungarn Heute 2020.12.14.

„Der Erfolg von Ungarn und Polen bei den Verhandlungen über den EU-Haushalt zeigt, dass das Eintreten für nationale Interessen nicht nur eine richtige Entscheidung ist, sondern auch zu Ergebnissen führen kann“ sagte der Fidesz-Europaabgeordnete Tamás Deutsch. 

„Die ungarischen linken Politiker, die unserem Land schaden wollen, müssen jetzt schwere Tage ertragen, nachdem eine Einigung erzielt wurde“, sagte Deutsch am Sonntag in einem Interview. Der Fidesz-Abgeordnete bezeichnete die Einigung als eine „gemeinsame europäische Errungenschaft“ und sagte, dies würde verhindern, dass die mächtigeren Mitgliedstaaten den kleineren „ihren Willen aufzwingen“ können.

Das Abkommen wird auch eine Garantie für die nationale Souveränität bieten

so Deutsch weiter. Laut des Politikers sei der Schlüssel zum Erfolg die „erfolgreichen Nationalstaaten“ und nicht die „Vereinigten Staaten Europas“.

EU-Gipfel - Orbán: "Geld der Ungarn und die Einheit der EU gerettet"
EU-Gipfel - Orbán:

„Der gesunde Menschenverstand hat sich durchgesetzt: Wir haben das Geld der Ungarn gerettet“ sagte Premierminister Viktor Orbán nachdem sich die Staats- und Regierungschefs der Union auf dem Gipfeltreffen am Donnerstag mit Budapest und Warschau auf einen Kompromiss geeinigt hatten. Wochenlang blockierten Ungarn und Polen mit ihrem Veto den EU-Haushalt und damit auch die milliardenschweren Corona-Hilfen. […]Continue reading

Deutsch ist überzeugt, dass das Europäische Parlament die Entschließung des Rates nächste Woche billigen werde. Das Budget und das Corona-Paket werden Ungarn Zugang zu EU-Mitteln in Höhe von 40 Milliarden Euro und zu Krediten in Höhe von 10 Milliarden Euro gewähren.

(Via: mti.hu, Beitragsbild: MTI – Zsolt Szigetváry)