Wöchentliche Newsletter

Europas Sportler des Jahres 2021: Säbelfechter Áron Szilágyi wurde 21.

Ungarn Heute 2021.12.28.

Der ungarische Säbelfechter Áron Szilágyi steht auf Platz 21. der Wahl „Europas Sportler des Jahres 2021“ unter Europas Nachrichtenagenturen. Gewinner ist der serbische Tennisspieler Novak Đoković und Zweiter der polnische Fußballer Robert Lewandowski geworden.  

Đoković hat heuer drei Grand-Slam-Turniere gewonnen sowie im ganzen Jahr die Weltrangliste geführt.

Péter Gulácsi war der bestbezahlte ungarische Sportler im Jahr 2021
Péter Gulácsi war der bestbezahlte ungarische Sportler im Jahr 2021

Die Zeitschrift schreibt, dass es nur ein Sportler unter die ersten fünf geschafft hat, der kein Fußballer ist, aber selbst eine Goldmedaille in Tokio reichte nicht aus, um sie zu überholen.Continue reading

Bei der seit 1958 von der polnischen Nachrichtenagentur PAP organisierten Wahl hat Đoković 172 Punkte bekommen, sodass der Serbe nach 2011, 2015 und 2018 bereits zum vierten Mal gewann. Auf Platz zwei steht Robert Lewandowski, Fußballer von FC Bayern München mit 133, und auf Platz drei der niederländische Formel 1-Weltmeister Max Verstappen mit 125 Punkten.

Forbes: Schwimmerin Katinka Hosszú und Fußballer Dominik Szoboszlai sind die wertvollsten Sportler Ungarns
Forbes: Schwimmerin Katinka Hosszú und Fußballer Dominik Szoboszlai sind die wertvollsten Sportler Ungarns

Dritter wurde Schwimmer Kristóf MilákContinue reading

Säbelfechter Áron Szilágyi, der als bester Ungar auf Platz 21. der Liste steht, ist bei den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio im Einzel gegen den Italiener Luigi Samele erneut Olympiasieger geworden, sodass der 31-Jährige als erster Mann der Welt die dritte Goldmedaille im Einzel in Folge sichern konnte.

Áron Szilágyi zum dritten Mal in Folge Olympiasieger!
Áron Szilágyi zum dritten Mal in Folge Olympiasieger!

Der ungarische Säbelfechter holte mit seinem Sieg das erste Gold in Tokio für Ungarn und stellte einen neuen Weltrekord ein: er wurde mit diesem Sieg der erste männliche Fechter der Welt, der 3 Olympiade in Folge gewinnen konnte.Continue reading

An der zum 64. Mal abgehaltenen Wahl nahmen diesmal 26 europäische Nachrichtenagenturen – darunter die MTI – Ungarische Nachrichtenagentur – teil.

Endstand der 64. PAP-Wahl zu „Europas Sportler des Jahres 2021“:

  1. Novak Đoković (SRB/Tennis) 172 Punkte
  2. Robert Lewandowski (POL/Fußball) 133
  3. Max Verstappen (NED/Formel 1) 125
  4. Karsten Warholm (NOR/Leichtathletik) 112
  5. Sifan Hassan (NED/LA) 94
  6. Tadej Pogacar (SLO/Rad) 79
  7. Giannis Antetokounmpo (GRE/Basketball) 55
  8. Marcell Lamont Jacobs (ITA/LA) 51
  9. Armand Duplantis (SWE/LA) 29
  10. Therese Johaug (NOR/Langlauf) 28

     ..21. Áron Szilágyi (HUN/Fechten) 13

Quelle: infostart.hu  derstandard.de  Bild: MTI/Illyés Tibor