news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Europas Sportlerin des Jahres 2019: Ungarin Katinka Hosszú!

Ungarn Heute 2020.01.08.

Die dreimalige Olympiasiegerin Katinka Hosszú wurde zum dritten Mal zur „Europas Sportlerin des Jahres“  bei der Wahl der europäischen Sportjournalisten gewählt. Der Award wird nach einer eine Umfrage vergeben, die seit 1983 jährlich von der Vereinigung der europäischen Sportjournalisten (UEPS) durchgeführt wird. 

Die ungarische Schwimmerin hat eine „Sportgeschichte“ bei den südkoreanischen Weltmeisterschaften geschrieben. Die 30-jährige Titelverteidigerin und Rekordhalterin Katinka Hosszú gewann bei den FINA-Weltmeisterschaften 2019 zwei Goldmedaillen: das 400-Meter-Lagenschwimmen und das selbe im 200-Meter. Letztere mit einer Zeit von 2: 07,53 vor dem Chinesen Ye Shiwen (2: 08,60) und dem Kanadier Sydney Pickrem (2: 08,70). 400 m schwamm sie  in 4:30,39 Minuten zu Gold!

Die ungarische Sportlerin wurde zum dritten Mal in den letzten vier Jahren zum Besten gewählt, sie bekam den Titel „Europas Sportlerin“ schon auch in 2016 und 2017.

Der spanische Tennisspieler Rafael Nadal galt als der beste unter den Männern.

Europas Sportler des Jahres (UEPS)

Ermittelt werden Europas beste Sportler des abgelaufenen Kalenderjahres, wobei Männer und Frauen in getrennten Kategorien gegeneinander antreten. Das Ergebnis wird in der Regel Anfang Januar bekanntgegeben. Bei der Wahl zu Europas Sportler des Jahres 2009 (2010) nahmen erstmals auch europäische Presseagenturen an der Abstimmung teil. Der UEPS (französisch Union Européenne de la Presse Sportive, englisch European Sports Press Union) gehören Sportjournalisten aus 48 europäischen Ländern an. Als größte kontinentale Gruppe ist sie im 153 Staaten umfassenden Internationalen Verband der Sportpresse (AIPS) organisiert, die alljährlich eine Wahl zum Weltsportler des Jahres durchführt. (wikipedia.org)

(Via: hvg.hu, wikipedia.org, Beitragsbild: MTI – Tamás Kovács)