Wöchentliche Newsletter

Irische Spieler knieten nieder, ungarische Fans pfiffen

Ungarn Heute 2021.06.09.

Der Trainer der irischen Fußballnationalmannschaft ist empört darüber, dass die ungarischen Fans gestern vor dem Beginn des EM-Vorbereitungsspiels Ungarn-Irland gepfiffen haben, als die Iren wegen der BLM-Bewegung niederknieten. Das Spiel endete mit 0-0.

Die ungarische Fußballnationalmannschaft hat gestern in Budapest unentschieden gegen Irland im letzten EM-Vorbereitungsspiel gespielt. Die Rot-Weiß-Grünen werden in einer Woche bereits gegen Ronaldo & Co in der ausverkauften Puskás-Arena spielen. Vier Tage danach folgt Frankreich, und am 23. Juni Deutschland in München.

Fußball-EM: Ungarische Nationalmannschaft kniet nicht nieder
Fußball-EM: Ungarische Nationalmannschaft kniet nicht nieder

Der Ungarische Fußballbund (MLSZ) teilte am Montag mit, dass die Mitglieder der ungarischen Fußballnationalmannschaft vor den Spielen der Fußball-EM nicht niederknien werden, um dem Wunsch der BLM-Bewegung nachzugehen. Der Bund hat sich folgendermaßen ausgedrückt: „Der Grundwert des Sports ist die Chancengleichheit, der Respekt gegenüber dem Mitspieler und dem Gegner. Fußball konnte aus dem Grund zum […]Continue reading

Vor dem Beginn des gestrigen Spiels knieten die irischen Fußballspieler nieder, um gegen Rassismus und Ausgrenzung zu protestieren. Die ungarischen Fans haben darauf mit Pfiffen reagiert. Der Ungarische Fußballbund (MLSZ) hat schon früher mitgeteilt, dass die ungarische Mannschaft auch während der Europameisterschaft dieser Aktion der BLM-Bewegung nicht nachgehen werde.

Wie sehen Ungarns Chancen in der schwersten Gruppe der Fußball-EM aus?
Wie sehen Ungarns Chancen in der schwersten Gruppe der Fußball-EM aus?

Es sind nur noch ein paar Tage bis zum Anpfiff der Europameisterschaft, die auch von der ungarischen Hauptstadt Budapest ausgerichtet wird. Die ungarische Nationalelf geriet in die „Todesgruppe F“ hinein, mit dem Weltmeister Frankreich, dem früheren Weltmeister Deutschland und dem Titelverteidiger Portugal. Der Präsident des Ungarischen Fußballverbands ist jedoch optimistisch. Sándor Csányi ist der Meinung, […]Continue reading

Nach dem Spiel reagierte der irische Trainer Stephen Kenny auf die Geschehnisse folgendermaßen: „Wir haben eine enorm wichtige Botschaft übermittelt, wir haben also eine gute Entscheidung getroffen, dass wir niederknieten. Es wirft ein schlechtes Licht auf die Ungarn, dass sie auf diese Weise vor der EM gepfiffen haben, jedoch gibt es nicht die Meinung der ungarischen Gesellschaft wieder.“

"Ungarn müssen wegen Verletzung auf Szoboszlai bei der EM verzichten"

Dominik Szoboszlai, ungarischer Mittelfeldspieler von RB Leipzig soll wegen erneuter Beschwerden im Schambeinbereich die anstehende Fußball-Europameisterschaft verpassen – berichtet die deutsche Sportzeitschrift Kicker. Der Sportler des Jahres 2020 wechselte Anfang des Jahres von RB Salzburg zu Leipzig, konnte aber wegen seiner Verletzung im Schambeinbereich bei seiner neuen Mannschaft bis heute nicht spielen. Er schließ sich […]Continue reading

Marco Rossi, Trainer der Ungarn, sagte, dass die ungarische Fußballnationalmannschaft immer allen den maximalen Respekt erweise. Das war auch jetzt so, und wird sich auch in der Zukunft nicht ändern. „Über die Gründe des Verhaltens unserer Fans muss man jedoch sie selbst fragen“ – fügte er hinzu.

Quelle: 24.hu   Bild: MLSZ Facebook