news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Kósa: Regierung will Kommunen weiterentwickeln

MTI - Ungarn Heute 2019.10.14.

Die Regierung will, dass sich alle Orte weiterentwickeln, unabhängig davon, ob sie von den regierenden Fidesz-Christdemokraten oder der Opposition regiert werden, sagte der Fidesz-Wahlkampfleiter am Montagmorgen.

Bei der Abstimmung stimmten landesweit 1,8 Millionen Menschen für Fidesz-KDNP, während 1,36 Millionen die Opposition unterstützten, sagte Lajos Kósa gegenüber dem öffentlich-rechtlichen Nachrichtensender M1. „Dies gibt der Regierungsallianz eine komfortable Mehrheit“, sagte er und fügte hinzu, dass Fidesz und KDNP ein solches Ergebnis bei jeder allgemeinen Wahl akzeptieren würden.

„Es hat sich auch gezeigt, dass Ungarn eine Demokratie ist“, sagte Kósa, der auch stellvertretender Vorsitzender des Fidesz ist.

Kósa fügte hinzu: Fidesz habe Städte gewonnen, in denen ein Sieg zuvor für unmöglich gehalten worden war, aber die Partei habe gleichzeitig Bezirke verloren, die sie zuvor behalten konnte.

Kósa erinnerte: der neugewählte oppositionelle Gergely Karácsony habe in seiner Kampagne neue Krankenhäuser und einen „Klimawald“ zugesagt, Themen, die nicht in die Zuständigkeit der Budapester Gemeinde fallen. Er habe es jedoch versäumt, solche Schlüsselthemen wie Überlastungsgebühr, Stadtbetrieb oder die Entsorgung von Abfällen anzusprechen, fügte Kósa hinzu.

(Beitragsbild: MTI – Zoltán Máthé)