news letter

Wöchentliche Newsletter

Registrierung für die Corona-Impfung beginnt

Ungarn Heute 2020.12.08.

Die Vorregistrierung für die Impfung gegen Coronavirus hat auf der Website vakcinainfo.gov.hu begonnen, teilte ein Beamter des Büros des Premierministers am Montagabend auf Facebook mit.

Diejenigen, die sich vorregistrieren, erhalten ständig aktuelle Informationen über die Epidemie und darüber, wann sie mit einer Impfung rechnen können, so Staatssekretär Csaba Dömötör. Die Impfung werde nach einem Zeitplan beginnen, sobald ein von den ungarischen Behörden zugelassener sicherer Impfstoff verfügbar sei, fügte er hinzu.

Risikogruppen und Beschäftigte im Gesundheitswesen werden beim Zugang zum Impfsstoff Vorrang haben.

Chinesischer Impfstoff bald in Ungarn
Chinesischer Impfstoff bald in Ungarn

Ungarn könnte in den nächsten Tagen die vollständige Dokumentation des in der Entwicklungsphase befindlichen COVID-19-Impfstoffs von einem chinesischen Staatsunternehmen erhalten, teilte Tamás Menczer Staatssekretär des Außenministeriums für Kommunikation und internationale Beziehungen am Samstag auf Facebook mit. Das staatliche Unternehmen ist eines der drei chinesischen Unternehmen, mit denen Ungarn über die Beschaffung eines Impfstoffs verhandelt, sagte […]Continue reading

Inzwischen kündigte der Gesundheitsminister an, dass der russische Impfstoff voraussichtlich mit 3.-5.000 Ungarn getestet werde. Miklós Kásler beruhigte die Skeptiker in einem Facebook-Videobeitrag, dass sich eine Expertengruppe des Ministeriums in Moskau davon überzeugen konnte, dass der Impfstoff mit modernsten Technologien und nach WHO-Standards hergestellt wird.

Umfrage: Die meisten Ungarn glauben nicht an Coronavirus-Impfstoffe
Umfrage: Die meisten Ungarn glauben nicht an Coronavirus-Impfstoffe

Laut einer repräsentativen Umfrage des Publicus-Instituts im Auftrag von der regierungskritischen Tageszeitung Népszava liegt in Ungarn die Akzeptanz von Coronavirus-Impfstoffen, die in naher Zukunft erhältlich sein werden, nur bei 20 bis 36 Prozent. Ungarn haben weniger Vertrauen in russische und chinesische Impfstoffe (20 bis 21 Prozent) und möchten sich lieber mit in Amerika und Europa […]Continue reading

Laut einer repräsentativen Umfrage des Publicus-Instituts im Auftrag von der regierungskritischen Tageszeitung Népszava liegt in Ungarn die Akzeptanz von Coronavirus-Impfstoffen, die in naher Zukunft erhältlich sein werden, nur bei 20 bis 36 Prozent. Ziel weltweit ist es, dass etwa 60 Prozent der Bevölkerung geimpft werden, um eine sogenannte Herdenimmunität zu erreichen.

(Beitragsbild: Frauke Riether – Pixabay)