news letter

Wöchentliche Newsletter

Rheinmetall errichtet neue Betriebsstätte in Ungarn

MTI - Ungarn Heute 2021.02.02.

Nach Zalaegerszeg errichtet das deutsche Unternehmen Rheinmetall auch in Kaposvár ein Werk zum Bau von Militärfahrzeugen. Es soll jährlich 100 Kampffahrzeuge bauen.

Die Investition beträgt insgesamt 30-50 Mrd. Forint, kündigte der Innovationsminister László Palkovics am Freitag in Kaposvár nach einem Treffen mit dem Bürgermeister Károly Szita sowie den Regierungsbeauftragten Attila Gelencsér (Beauftragter für die Entwicklung der Wirtschaftszone Süd-Transdanubien) und Gáspár Maróth (Beauftragter für Rüstungsentwicklungen) an.

Grundstein für Werk von Lynx-Schützenpanzer gelegt
Grundstein für Werk von Lynx-Schützenpanzer gelegt

Der Grundstein für ein 60-Milliarden-Forint-Werk (169 Mio. EUR) wurde am Donnerstag im westungarischen Zalaegerszeg gelegt, um in Zusammenarbeit mit dem deutschen Verteidigungsunternehmen Rheinmetall Lynx-Infanterie-Kampffahrzeuge herzustellen. Während der Zeremonie sagte László Palkovics, Minister für Innovation und Technologie, dass von den 218 Kampffahrzeugen der nächsten Generation Lynx KF41 die Ungarn erhalten wird, 172 im Werk Zalaegerszeg hergestellt […]Continue reading

Palkovics betonte bei seinem Besuch: „Kaposvár ist „ziemlich gut“ im Bereich der Industrialisierung und der Entwicklung von Industriegebieten, weswegen die Möglichkeit eines zukünftigen weiteren Wachstums noch offen steht.“  Der Minister hob vor allem das staatliche Unternehmen „BM Heros Zrt.“ hervor, das sich hauptsächlich mit der Herstellung und Sanierung von Feuerwehr- und anderen Spezialfahrzeugen befasst.

(Bild: MTI – György Varga)