news letter

Wöchentliche Newsletter

Schönster Flügelaltar des Königreichs Ungarn online zugänglich

Ungarn Heute 2020.12.18.

Nach jahrzehntelanger Restaurierung wurde der Zebener Flügelaltar, eines der hervorragendsten Werke der ungarischen Kunst der Spätgotik im Thronsaal der Ungarischen Nationalgalerie ausgestellt und online zugänglich gemacht.

Der zu Ehren des Johannes des Täufers geweihte Altar wurde 1496 gefertigt, er galt als der größte und am reichsten verzierte Flügelaltar im damaligen Königreich Ungarn. Seit der Barockzeit blieb er unberührt, im 19. Jahrhundert wurde jedoch der mehrere Stockwerke hohe Giebel beschädigt. Er wurde schließlich 1909 ins Museum der Bildenden Künste nach Budapest gebracht wo der Großteil der gemalten Tafeln in den fünfziger und sechziger Jahren restauriert wurden. Die Skulpturen wurden in den Werkstätten der Nationalgalerie in den achtziger und neunziger Jahren renoviert.

Staatlicher Zuschuss für Kirchenbau
Staatlicher Zuschuss für Kirchenbau

„Wir sehen unsere christliche Kultur immer als eine Ressource an, die unsere Nation erhalten wird“ – sagte Finanzminister Mihály Varga am Sonntag bei der Einweihung einer neuen reformierten Kirche in Nyiregyhaza-Örökösföld.  In seiner Ansprache bei der Zeremonie sagte der Minister, dass „unsere christliche Kultur auch als Grundlage für unsere Freiheit und als Ressource für unsere Erneuerung […]Continue reading

Die Internetseite, welche den Altar präsentiert, gibt einen detaillierten Einblick in die Restaurierungsarbeiten und legt die verschiedenen Zierelemente und Skulpturen offen. Darüber hinaus enthält sie spannendes Hintergrundwissen, kunstpädagogische Aufgaben, sowie auch die Gedanken eines Jesuitenmönches in Bezug auf die liturgische Kulisse.

Bild: szepmuveszeti.hu