news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Sisi’s Geburtstag! Warum verbrachte die Kaiserin die Weihnachten in der ungarischen Stadt Gödöllő gern?

Zsófia Nagy-Vargha 2018.12.24.

In den 1870-er Jahren verbrachte die Königliche Familie die Weihnachtsfeiertage mit Vorliebe in dem Gödöllőer Schloss. Die Kaiserin wurde am 24. Dezember 1837 gerade zu Weihnachten geboren, demnach war sie in die Winterferien doppelt verliebt.

Elizabeth hat sehr jung, nur mit 16 ihren Mann, den Kaiser Franz Joseph kennengelernt. Sie heirateten bald. Obwohl sie von Anfang an auf dem Wiener Hof lebten, hier war die junge schöne Kaiserin nicht glücklich. Das Protokoll und ihre Schwiegermutter war zu viel drückend für sie. Sissi mochte eher die intime und einfache Familienfeier. Zur Eheschließung wurde ein Schloss in Gödöllő, in der Nähe der ungarischen Hauptstadt durch den ungarischen Staat als Krönungsgeschenk übergeben. Anlässlich der Krönung wurde dann das Schloss restauriert und umgebaut und der Park aufgeforstet. Dies wurde dann die bevorzugte Residenz der österreichischen Kaiserin und ungarischen Königin Elisabeth. Sie organisierte charmante Weihnachten im Schloss.

 

Via: femina.hu

 

In einem Brief schrieb Sisi ihrer Mutter:

„Es gibt eine große Ruhe hier, es gibt keine Hechelei, und die Verwandten sind auch weit von uns. Ich fühle mich hier gar nicht beklemmend, lebe hier wie auf dem Lande, ich kann zum Beispiel alleine große Spaziergänge machen…”

Der Festsaal des Schlosses war 9 meter hoch, in diesem Raum wurde der riesengroße Weihnachtsbaum aufgestellt, es hat sogar die Zimmerdecke erreicht. Es wurde mit  Schmücke aus der Natur dekoriert, die Schönheit gaben ihm aber die Lichte. Sisi hat selbst bei dem Dekorieren geholfen und sie hat auch die Geschenke gekauft.

 

Via: kiralyikastely.hu

 

Die Geschenke waren persönlich. Erwachsene erhielten vor allem unterschiedliche Schmuckstücke, die Kinder Bücher für ihre Studien. Maria Valeria war erst 7 Jahre alt, als sie Weihnachten zum ersten Mal in Gödöllő verbrachte. Im nächsten Jahr überreichte sie ihrer Mutter ein handgemachtes Geschenk: eine Karte von Ungarn.

Das festliche Abendessen begann genau um 6 Uhr, wobei die Königin, die sich für ihre „Traumfigur“ stark gearbeitet hat, ihre Diät aufhob.

Sissi ließ für ihre jüngste Tochter, Maria Valéria, im Hof eine eigene kleine Eisbahn bauen.

Im Zeitraum zwischen Weihnachten und Neujahr organisiert das Schloss seit 2008 für seine Besucher Veranstaltung mit dem „Titel Königin Elisabeths Weihnachten“.

Via: kiralyikastely.hu

(Via: szeretlekmagyarorszag.hu, femina.hu, godollo.hu, Fotos: kiralyikastely.hu, Beitragsbild: kiralyikastely.hu)