Wöchentliche Newsletter

Umfrage über Vorwahlen der Opposition: Jakab führt, Karácsony ist Dritter

Ungarn Heute 2021.07.29.

„Für welchen Kandidaten würden Sie bei den Vorwahlen stimmen, wenn Sie eine der folgenden Möglichkeiten hätten?“ diese Frage hat das Meinungsforschungsinstitut Závecz Research insgesamt 1.200 Personen gestellt. Die Ergebnisse, die auf einer im Juni durchgeführten persönlichen Umfrage beruhen, zeigen, dass unter den Oppositionswählern und den aktiven Unentschlossenen (diejenigen, die sich sicher sind oder es vorziehen, an einer allgemeinen Wahl teilzunehmen) drei Politiker gute Chancen haben, die Vorwahlen zu gewinnen.

Zum Zeitpunkt der Umfrage lag der Kandidat der völkisch-rechtskonservativen Partei Jobbik, Péter Jakab (28 Prozent) vorn, dicht gefolgt von Klára Dobrev (27 Prozent), der Kandidatin der linksliberalen Demokratikschen Koalition und knapp dahinter kommt Gergely Karácsony (24 Prozent), der amtierende Oberbürgermeister von Budapest. András Fekete-Győr, der Vorsitzende von Momentum, würde 12 Prozent erhalten, während die beiden anderen Kandidaten weniger als 5 Prozent der Stimmen erhielten.

Oppositionsparteien haben eine Webseite für ihre Vorwahlen eingerichtet
Oppositionsparteien haben eine Webseite für ihre Vorwahlen eingerichtet

Die Demokratische Koalition, Jobbik, LMP, Momentum, die Sozialisten und Párbeszed haben sich bereits erklärt, bei den Parlamentswahlen 2022 zusammenzuarbeiten, sagten die Oppositionsparteien in einer Erklärung und stellten fest, dass sie ihre Kandidaten durch eine Reihe von Vorwahlen bestimmen werden. Die erste Runde der Vorwahlen findet vom 18. bis 26. September und die zweite Runde vom […]Continue reading

(Via: 24.hu, Titelbild: MTI/Koszticsák Szilárd)